Die Redaktion der STIMME RUSSLANDS hat sich mit dem Team von RIA Novosti vereinigt und gemeinsam ein modernes Markenzeichen des 21. Jahrhunderts – SPUTNIK – gegründet. Wir setzen unseren digitalen Informationsdienst fort und werden auch weiter den hohen journalistischen Standards folgen. Besuchen Sie unsere neue Webseite!
25 Oktober 2010, 17:30

Dalai Lama denkt über Ruhestand nach - „Meine neue Reinkarnation wird eine Frau“

Dalai Lama denkt über Ruhestand nach - „Meine neue Reinkarnation wird eine Frau“

Das geistliche Oberhaupt der tibetischen Buddhisten, der 14. Dalai Lama, hat am Montag in einem Interview mit dem indischen TV-Sender NDTV behauptet, dass seine neue Wiedergeburt eine Frau werden kann. „Wenn eine weibliche Reinkarnation besser passen wird, warum auch nicht“, zitiert der Sender den Dalai Lama, der in Toronto eine Pressekonferenz gegeben hat.

Das geistliche Oberhaupt der tibetischen Buddhisten, der 14. Dalai Lama, hat am Montag in einem Interview mit dem indischen TV-Sender NDTV behauptet, dass seine neue Wiedergeburt eine Frau werden kann.
„Wenn eine weibliche Reinkarnation besser passen wird, warum auch nicht“, zitiert der Sender den Dalai Lama, der in Toronto eine Pressekonferenz gegeben hat. Der 14. Dalai Lama weilt in Toronto, um an der Eröffnungszeremonie des tibetischen Kulturzentrums teilzunehmen.
Den Medien zufolge äußerte der Dalai Lama auch früher, dass die nächste Wiedergeburt von ihm eine Frau werden könne. Diesmal verwies das geistige Oberhaupt der Tibet-Buddhisten auf die Vorteile einer weiblichen Reinkarnation.
Erstens haben Frauen ihm zufolge „biologisch mehr Mitgefühl mit fremdem Schmerz“ als Männer. Zweitens wäre eine weibliche Wiedergeburt „viel attraktiver“ als er selbst, so das geistliche Oberhaupt der Tibeter.
Der Dalai Lama teilte auch mit, dass er über einen Rücktritt nachdenke. „Wenn ich Menschenrechte habe, so soll auch ich das Recht haben, mich zurückzuziehen“, sagte er.
„Natürlich bin ich nicht der beste Dalai Lama von allen vierzehn, bin aber auch nicht der schlechteste. Doch ich bin ein populärer Dalai-Lama“, scherzte er.

  •  
    teilen im: