Die Redaktion der STIMME RUSSLANDS hat sich mit dem Team von RIA Novosti vereinigt und gemeinsam ein modernes Markenzeichen des 21. Jahrhunderts – SPUTNIK – gegründet. Wir setzen unseren digitalen Informationsdienst fort und werden auch weiter den hohen journalistischen Standards folgen. Besuchen Sie unsere neue Webseite!
5 Dezember 2013, 15:37

Star-Weissagerin verspricht neue Weltkarte im Jahr 2014

Star-Weissagerin verspricht neue Weltkarte im Jahr 2014

STIMME RUSSLANDS Russland soll bald einflussreicher werden als China und die USA, muss sich aber auf einen Großanschlag gefasst machen. In der arabischen Welt kommt es unterdessen zu neuen Revolutionen. Im Gespräch mit der STIMME RUSSLANDS machte die ägyptische „Weissager-Königin“ Joy Ayyad auch weitere Prophezeiungen.

Seit der Antike werden Weissager in Ägypten verehrt. Nicht allen Hellsehern schenkt man zwar Glauben, Joy Ayyad wird aber von vielen ernst genommen und als „Königin der Wahrsager“ gewürdigt. Einst hat sie französische Kunst studiert, nun widmet sie sich der Astrologie und Zahlensymbolik. Seit zehn Jahren werden ihre Prognosen veröffentlicht und erregen immer Aufsehen. Wenn man ihren Fans glaubt, gehen die Prophezeiungen der Wahrsagerin immer erstaunlich präzise in Erfüllung.

Im laufenden Jahr konnte sie den Sturz von Präsident Mohammed Mursi richtig prognostizieren. Die Prophezeiung kam, als Mursis Positionen unerschütterlich erschienen. Trotzdem behauptete die Weissagerin beharrlich im Fernsehen, dass die Absetzung der Präsidenten unvermeidlich sei. TV-Moderatoren lächelten nur skeptisch, mussten letztendlich aber ihren Fehler einräumen. Nun beantwortete Joy Ayyad Fragen der STIMME RUSSLANDS:

Was konnten Sie in letzter Zeit noch richtig vorhersagen? Könnten Sie verraten, wie der Mechanismus ihrer Prophezeiungen eigentlich funktioniert?

Ich habe den Terroranschlag auf die Kirche in Alexandria und den Tod des ägyptischen Vizepräsidenten Omar Suleiman vorhergesagt, aber auch das Erdbeben im Iran und den Hurrikan in den USA. All dies wurde auf meiner Facebook-Seite notiert.

Was den Machamiskus meiner Prophezeiungen betrifft, fragen mich alle danach. Ich möchte auch selbst wissen, wie er funktioniert. Manche Vorhersagen versetzten mich selbst in Staunen – ich verstand nicht ganz, worum es eigentlich geht. Eine Prophezeiung besagte etwa, ein Spitzenvertreter der Muslimbrüder werde wegen einer Frau eine Erniedrigung erleben müssen und ein anderer Politiker werde sich wie eine Frau verhalten. Als ich das verkündete, konnte ich nichts deutlich erklären. Bald danach wurden die Muslimbrüder gestürzt – und ihr Prediger Safwat Hegazy versuchte, aus dem Land mit einem Gesichtsschleier wie bei einer Frau zu flüchten. Dann wurde der zweitmächtigste Mann der Muslimbrüder, Chairat al-Schater, wegen einer Frau bloßgestellt: Es kam ans Licht, dass seine Ehefrau für Koordination zwischen den Muslimbrüdern und der palästinensischen Hamas zuständig ist.

Ich prophezeite außerdem im Voraus, dass der Armeechef al-Sisi sehr beliebt werden soll. Ich sagte das längst vor den Massenprotesten, die von ihm unterstützt wurden und auf Mursis Sturz im Sommer hinausliefen.

Was erwartet uns nun in der Zukunft?

Im Gespräch mit STIMME RUSSLANDS kann ich etwas sagen, was ich noch nie gesagt habe: Russland soll weltweit einflussreicher werden als Amerika und China. Ägypten soll wieder seine Führungsrolle in der arabischen Welt erlangen. Ägypten und Russland werden ein festes Bündnis schmieden. Ägyptens Anrainer sollten sich unterdessen auf schwierige Zeiten gefasst machen. Es kommt erneut zu einer Revolution in Tunesien und zu einem Machtwechsel in Libyen. In unserer Region sind außerdem Naturphänomene zu erwarten, wie beispielsweise Schneefall in Ägypten. In Saudi-Arabien kommt es voraussichtlich zu einer Überschwemmung, wahrscheinlich in Dschidda.

Die Weltkarte wird sich im Jahr 2014 ändern. Das soll auch auf Russland Auswirkungen haben. Russland wird außerdem einen groß angelegten Terror-Angriff abwehren müssen. Dies gelingt voraussichtlich dank seiner Sicherheitsbehörden, aber auch dank gewisser Technologien, die vorerst geheim gehalten werden und keine Konkurrenz weltweit kennen.

Generell soll sich vieles in der Welt bald ändern. Alle wichtigsten Ereignisse, die den Beginn einer neuen Ära vorausbestimmen, haben bereits im Jahr 2013 stattgefunden. Viele davon waren der Öffentlichkeit nicht bekannt, wir werden aber später davon erfahren. Neue Zeiten kommen, wir sollten uns darauf gefasst machen.

  •  
    teilen im: