Die Redaktion der STIMME RUSSLANDS hat sich mit dem Team von RIA Novosti vereinigt und gemeinsam ein modernes Markenzeichen des 21. Jahrhunderts – SPUTNIK – gegründet. Wir setzen unseren digitalen Informationsdienst fort und werden auch weiter den hohen journalistischen Standards folgen. Besuchen Sie unsere neue Webseite!
7 März 2014, 12:03

Rechtsextreme in Ukraine fordern Zugang zu Waffenlagern

Dmitri Jarosch

Dmitri Jarosch

Dmitri Jarosch

STIMME RUSSLANDS Die Anführer der rechtsextremen nationalistischen Gruppierung „Rechter Sektor“ haben von den Kiewer Behörden gefordert, für ihre Abteilungen der Selbstverteidigung die Waffenlager zu öffnen.

Dies teilte eine Quelle im ukrainischen Verteidigungsamt mit.

„Der Anführer des Rechten Sektors, Dmitri Jarosch, hat verkündet, die konservativen Einstellungen würden es nicht erlauben, die Ordnung im Land herzustellen und die Anti-Maidan-Proteste in den östlichen und südlichen Regionen des Landes auszuschließen. Er betonte außerdem, seine Milizen würden die territoriale Integrität der Ukraine verteidigen müssen“, so die Quelle.

Nach Angaben der ukrainischen Medien war am 5. März im ukrainischen Parlament ein Vorschlag unterbreitet worden, dem Rechten Sektor den Status einer regulären paramilitärischen Einheit zu gewähren.

  •  
    teilen im: