Die Redaktion der STIMME RUSSLANDS hat sich mit dem Team von RIA Novosti vereinigt und gemeinsam ein modernes Markenzeichen des 21. Jahrhunderts – SPUTNIK – gegründet. Wir setzen unseren digitalen Informationsdienst fort und werden auch weiter den hohen journalistischen Standards folgen. Besuchen Sie unsere neue Webseite!
5 Juli 2014, 16:34

Von wem träumen die Frauen: Rating der sexuellsten Politiker

Von wem träumen die Frauen: Rating der sexuellsten Politiker

STIMME RUSSLANDS Sie haben alle nur denkbaren Höhen erklommen, die Spitze der Stufenleiter erreicht und alle ihre Konkurrenten weit hinter sich gelassen. Man kann sie lieben oder hassen, man kann sie bewundern oder aufrichtig beneiden, doch man kann nicht umhin, ihr offenkundiges Charisma einzugestehen, denn ohne dasselbe hätten sie die Herzen ihrer Wähler nicht erobern können.

Wir präsentieren Ihnen ein Quiz-Rating von sexuellsten Politikern der Neuzeit, Objekten der stillen Seufzer aller Frauen im Alter von 18 Lenzen und bis zur Unendlichkeit. Versuchen Sie mal, zu erraten, welche Repräsentanten der Starken dieser Welt sich hinter der Reihenfolge der Plätze von fünf bis eins unseres Ratings verbergen. Nachstehend werden Ihnen sechs Kandidaten (einer von ihnen ist überflüssig) angeboten. Richtige Antworten lassen Sie uns bitte in Ihren Kommentaren zukommen. Viel Erfolg!

Fünfter Platz

Seine Berufung zum Außenminister löste in der neuzeitlichen Gesellschaft regelrechten Tumult aus. Noch nie zuvor hatte ein 27jähriger junger Mann, dazu noch ein Student, einen so hohen Posten im Land von Strauß und Strudel bekleidet. Worin bestand nun sein Geheimnis? Wie brachte er es bloß fertig, in einem derart jungen Alter ein Minister zu werden? Lag es an einem einflussreichen Gönner, oder haben die Sterne am Himmel so günstig für ihn gestanden? In Wirklichkeit lag es an seiner grenzenlosen Anmut und seinem feinen Verstand, gepaart mit unwahrscheinlichem Glück. Nach allen Kenndaten der beneidenswerteste Bräutigam: jung, anmutig, glanzvoller Karriereaufstieg.

Er selbst meint, dass die erhöhte Aufmerksamkeit der Presse zu seiner Person für ihn nicht so wichtig sei. Er sei bereits mit allen Wassern gewaschen gewesen, als er mit 24 Jahren zum Staatssekretär für Integration im Kabinett geworden sei. Politik sei nach seiner Ansicht kein Wettbewerb um Popularität. Das Wichtigste, worauf es ankomme, sei, das zu tun, was in der Tat richtig und im Augenblick besonders wichtig ist. Dabei sei es natürlich nicht unbedeutend, wenn du für das, was du tust, einen guten Widerhall bekommst.

Vierter Platz

Im Lande, wo man Pfannkuchen morgens mit Ahornsirup verspeist und wo der Biber Amik zum Symbol der XXI. Olympischen Sommerspiele geworden ist, handelt es sich bei diesem Politiker um Frauenliebling Nummer eins. Ein würdiger Erbe seines Vaters, des legendären Premierministers, konnte er einfach nicht umhin, zum Leader der Liberalen Partei seines Landes zu werden. Mit seinen 42 Jahren wirkt dieser blauäugige brünette Mann nicht nur in der Politik mit. Er hat es auch vermocht, in drei Fernsehserien und in einem Film zu agieren… Er setzt sich für die Legalisierung von Marihuana ein, denn, seinem eigenen Geständnis zufolge, hätte er, bereits als Parlamentsmitglied, damit seinen Spaß gehabt. Eine unbesonnene Erklärung, wenn man beachtet, dass Cannabis im Lande unter Verbot steht. Übrigens hat sich dieser Politiker niemals durch vorbildliches Betragen ausgezeichnet. Deswegen wird er auch von der dortigen Bevölkerung geliebt.

Dritter Platz

Sie schützen ihre Köpfe vor sengender Sonne mit einem Sombrero, führen sich abends Tequila zugute und essen Nachos dazu. Sie vergöttern förmlich ihren Präsidenten. Der liebe Gott hat bei ihm weder mit markanter männlicher Schönheit noch mit enormem politischem Talent gespart, was zusammengenommen ein regelrechtes Knallgemisch darstellt. Er hat für Sport viel übrig, und morgens kann man ihn oft beim Morgenlauf durch den Park mit seiner Frau Angelica Rivera, einem Star von Fernsehreihen, beobachten. Und in einer leider nur selten anfallenden freien Minute ist er abends nicht abgeneigt, Golf zu spielen. Er ist ein glücklicher Vater von sechs Kindern, Liebhaber von Nikotinkaugummi, unverbesserlicher Optimist und leidenschaftlicher Patriot.

„Ich verspreche die Verfassung und die Gesetze einzuhalten sowie die Arbeit des Präsidenten loyal und patriotisch zu erledigen. Das wichtigste Ziel meiner Regierung ist, den Frieden im Lande herzustellen.“

Zweiter Platz

Dieser 39-jährige schöne Mann, ehemaliger Oberbürgermeister der schönsten und ältesten Stadt am Fluss Arno, vermochte es, das ganze Land innerhalb der kürzesten Frist für sich einzunehmen und über Nacht zum neuen politischen Star zu werden, nachdem er versprochen hatte, die Steuerbürde um einen Gesamtbetrag von zehn Milliarden Euro für zehnMillionen Landesbürger zu mindern, die bis 1.500 Euro monatlich verdienen. Er ist auch zum jüngsten Premierminister in der Geschichte des Landes geworden. Ein glücklicher Ehemann und Vater von drei Kindern, ist er darüber hinaus ein unwahrscheinlicher Glückspilz. 1994 hat er 48 Millionen Lire im Fernsehquiz „Rad der Fortuna“ gewonnen. Seinem Charisma muss man verfallen.

Erster Platz

Er wurde zum Präsidenten an der Jahrtausendschwelle. 2013 führte er nach der Version von Forbes das Rating der einflussreichsten Menschen der Welt an. Außerordentlich sportlich. Befindet sich in prächtiger körperlicher Form. Fährt gern alpinen Ski, läuft Schlittschuh und spielt Eishockey. Meister des Sports in Judo und Sambo. Leidenschaftlicher Sammler von Briefmarken mit Darstellungen herausragender Persönlichkeiten und geographischer Karten. Er trägt die Uhr ausschließlich am rechten Arm. Er vertritt den Standpunkt, dass der Sinn des Lebens eines jeden Menschen darin besteht, Gutes zu tun.

„Ich glaube an den Menschen. Ich glaube an seine guten Absichten. Ich glaube daran, dass wir alle gekommen sind, um Gutes zu tun. Und wenn wir das tun, wenn wir das gemeinsam tun, so erwartet uns Erfolg sowohl in den Beziehungen zueinander als auch in den Beziehungen zwischen unseren Staaten. Doch das Allerwichtigste, das wir auf diese Weise erzielen, ist Komfort in unserem eigenen Herzen.“

 

Barack Obama

Enrique Peña Nieto

Justin Trudeau

Wladimir Putin

Sebastian Kurz

 

Matteo Renzi

 

  •  
    teilen im: