Die Redaktion der STIMME RUSSLANDS hat sich mit dem Team von RIA Novosti vereinigt und gemeinsam ein modernes Markenzeichen des 21. Jahrhunderts – SPUTNIK – gegründet. Wir setzen unseren digitalen Informationsdienst fort und werden auch weiter den hohen journalistischen Standards folgen. Besuchen Sie unsere neue Webseite!
2 November 2014, 16:29

Das Mitglied des Exekutivkomitees der palästinensischen Bewegung FATEH Abbas Zakhi über die Position Russlands zu Palästina

Das Mitglied des Exekutivkomitees der palästinensischen Bewegung FATEH Abbas Zakhi über die Position Russlands zu Palästina

STIMME RUSSLANDS Das Mitglied des Exekutivkomitees der palästinensischen Bewegung FATEH Abbas Zakhi schätzte die Rolle Russlands in Bezug auf den palästinensisch-israelischen Konflikt hoch ein.

„Wir schätzen die Position Russlands zum palästinensich-israelischen Konflikt hoch, weil Russland die Rechte des palästinensischen Volkes verteidigt. Wir schätzen auch, dass Russland berücksichtigt, unter welchen Bedingungen die Bevölkerung Palästinas lebt. Wir hoffen, dass Russland und zusammen mit ihm auch die anderen BRICS-Staaten die Welt in eine andere Richtung als Gegengewicht zu jenem Weg, auf dem die USA die Welt jetzt führen, führen werden.“

Als Herr Abbas Zakhi darauf einging, dass Schweden den Staat Palästina anerkannte, sagte er:

„Die Tatsache, dass Schweden Palästina anerkannte, ist eine normale Erscheinung, weil schon 138 Staaten dafür stimmten, dass Palästina i n der UN-Vollversammlung der Status eines Staates, der ein Beobachter ist, gewährt wird. Wir sind Schweden für diesen Schritt und dem Unterhaus Großbritanniens für seine Unterstützung des palästinensischen Volkes sehr dankbar. Wir bedanken uns auch bei Spanien und Frankreich, dessen Außenminister erklärt hat, dass die Anerkennung des Staates Palästina nur eine Frage der Zeit ist. Die Vereinigten Staaten werden ebenfalls gezwungen sein Palästina anzuerkennen, oder sie werden zusammen mit Israel in der Liste derjenigen, die weder das Völkerrecht noch die UN-Charta respektieren, isoliert bleiben."

  •  
    teilen im: