Die Redaktion der STIMME RUSSLANDS hat sich mit dem Team von RIA Novosti vereinigt und gemeinsam ein modernes Markenzeichen des 21. Jahrhunderts – SPUTNIK – gegründet. Wir setzen unseren digitalen Informationsdienst fort und werden auch weiter den hohen journalistischen Standards folgen. Besuchen Sie unsere neue Webseite!
15 Mai 2014, 21:09

Russland reduziert seine Anlagen in US-Treasuries um 20 Prozent

Russland reduziert seine Anlagen in US-Treasuries um 20 Prozent

STIMME RUSSLANDS Russland hat seine Anlagen in US-Schatzamtbriefe (Treasuries) im März um 20 Prozent auf 100,4 Milliarden Dollar reduziert. Das geht aus der jüngsten Veröffentlichung des US-Finanzministeriums hervor.

Somit stieg Russlands zum größten Verkäufer von US-Staatspapieren auf. Mit 100,4 Milliarden Dollar sank die Summe der russischen Anlagen in US-Treasuries auf ein Minimum seit September 2008.

Russlands Anlagen in US-Staatspapiere schrumpfen seit fünf Monaten in Folge. Seite Oktober 2013 verringerte sich die Summe um knapp 50 Prozent, worauf Russland die Top-10 der Inhaber von US-Treasuries verließ.

Die US-Schulden beliefen sich Ende März auf 17,578 Billionen Dollar. Davon entfallen 5,949 Milliarden Dollar bzw. 34 Prozent auf Anlagen ausländischer Investoren. Die größte Inhaberin von Treasuries ist die US-Notenbank Fed mit 2,35 Billionen Dollar. Monatlich kauft die Bank im Durchschnitt bis zu 25 Milliarden Dollar Staatsschulden auf. RIA Novosti/STIMME RUSSLANDS

  •  
    teilen im: