Die Redaktion der STIMME RUSSLANDS hat sich mit dem Team von RIA Novosti vereinigt und gemeinsam ein modernes Markenzeichen des 21. Jahrhunderts – SPUTNIK – gegründet. Wir setzen unseren digitalen Informationsdienst fort und werden auch weiter den hohen journalistischen Standards folgen. Besuchen Sie unsere neue Webseite!
21 September 2014, 17:41

Familien der beim Boeing-Absturz tödlich verunglückten Deutschen wollen Ukraine gerichtlich belangen

Familien der beim Boeing-Absturz tödlich verunglückten Deutschen wollen Ukraine gerichtlich belangen

STIMME RUSSLANDS Familien von der deutschen Staatsbürgern, die bei dem Absturz der malaysischen Boeing im Gebiet Donezk ums Leben kamen, haben beschlossen, die Ukraine, deren Präsidenten und deren Regierung wegen fahrlässiger Tötung von 298 Menschen gerichtlich zu belangen.

Die Interessen der Kläger wird der 63-jährige Rechtsanwalt, Elmar Giemulla, ein Experte auf dem Gebiet des Luftfahrtrechtes, vertreten. Seiner Ansicht nach hat die Ukraine gegen das Völkerrecht verstoßen, indem sie ihren Luftraum nicht gebührend schützte.

Der Rechtsanwalt beabsichtigt, von der Ukraine je eine Million Euro für jedes Todesopfer zu erstreiten. Die Klage soll innerhalb von zwei Wochen beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte eingereicht werden.

  •  
    teilen im: