• deu
09:41 26 Dezember 2014
Live
Militär

Tarnkappenschiff „Wolgodonsk“ nimmt erstmals an Schießübung teil

Militär
(aktualisiert 20:53 22.12.2014)
000
Das kleine Artillerieschiff „Wolgodonsk“ ist erstmals nach den staatlichen Erprobungen in das Kaspische Meer zur Erfüllung von Gefechtsausbildungsaufgaben mit Schießen ausgelaufen, wie der Pressedienst des russischen Militärbezirks Süd am Mittwoch mitteilte.

Das kleine Artillerieschiff „Wolgodonsk“ ist erstmals nach den staatlichen Erprobungen in das Kaspische Meer zur Erfüllung von Gefechtsausbildungsaufgaben mit Schießen ausgelaufen, wie der Pressedienst des russischen Militärbezirks Süd am Mittwoch mitteilte.

„Die Schiffe der Kaspiflottille „Wolgodonsk“ und „Astrachan“ liefen aus dem Basierungspunkt in Astrachan in das Kaspische Meer aus, um gemeinsam Aufgaben der Gefechtsausbildung zu erfüllen“, heißt es in der Mitteilung.

Die Besatzungen der Tarnkappenschiffe sollen im Laufe von zehn Tagen einen Komplex von Sonderaufgaben erfüllen. Darunter Artillerieschießen auf see-, küsten- und luftgestützte Ziele, das Durchspielen der Fertigkeiten bei der Schiffsführung, der Steuerung und dem Manövrieren der Schiffe unter verschiedenen Witterungsverhältnissen und in unterschiedlichen Formationen.

Im Kampfbestand der Kaspiflottille befinden sich gegenwärtig zwei Tarnkappenschiffe - die „Astrachan“ und die „Wolgodonsk“. Das dritte Schiff dieses Typs, die „Machatschkala“,  durchläuft zurzeit die staatlichen Erprobungen und soll Ende November in der Kaspiflottille in Dienst gestellt werden.