01:24 27 August 2016
Radio
Militär

Russlands Kriegsmarine schickt massives Aufgebot ins Mittelmeer

Militär
Zum Kurzlink
01000

Alle vier russischen Kriegsflotten haben Verbände ins Mittelmeer und den Golf von Aden entsandt. An dem Manöver sind insgesamt 15 Schiffe beteiligt, darunter Kreuzer, Küstenschutzschiffe, Landungsschiffe und U-Jagdschiffe aber auch Tanker und Schlepper, wie RIA Novosti aus dem Generalstab in Moskau erfuhr.

Alle vier russischen Kriegsflotten haben Verbände ins Mittelmeer und den Golf von Aden entsandt. An dem Manöver sind insgesamt 15 Schiffe beteiligt, darunter Kreuzer, Küstenschutzschiffe, Landungsschiffe und U-Jagdschiffe aber auch Tanker und Schlepper, wie RIA Novosti aus dem Generalstab in Moskau erfuhr.

„Dieses Gebiet des Weltmeeres ist im Hinblick auf die geopolitischen Interessen Russlands sehr wichtig“, sagte ein ranghoher Sprecher des Generalstabs. Das umso mehr, weil sich im syrischen Mittelmeerhafen Tartus eine materiell-technische Basis der russischen Marine befindet.

Der Sprecher wich der Frage danach aus, ob es an Bord Kriegstechnik für die syrische Armee gebe. Nach seinen Worten werden die Schiffe, die der russischen Nordflotte, der Pazifikflotte, der Ostsee- und der Schwarzmeerflotte gehören, eine Luftabwehrübung abhalten sowie die U-Boot-Jagd und andere Maßnahmen auf hoher See trainieren. Geplant seien auch Besuche in Tartus und anderen ausländischen Häfen.

Am Montag hatte Vizeaußenminister Anatoli Antonow Medienberichte zurückgewiesen, dass die russische Kriegsmarine Sonderkommandos nach Syrien geschickt habe.

Top-Themen