10:51 29 August 2016
Radio
Militär

Carla del Ponte: C-Waffen-Einsatz durch syrische Opposition nicht ausgeschlossen

Militär
Zum Kurzlink
C-Waffen in Syrien (596)
0800

Die namhafte schweizerische Juristin Carla del Ponte schließt einen C-Waffen-Einsatz in Syrien durch regierungsfeindliche Kräfte nicht aus. Die ehemalige Chefin der Schweizer Staatsanwaltschaft, die zur Uno-Sonderkommission für Untersuchung von Menschenrechtsverletzungen in Syrien gehört, beruft sich dabei auf „Betroffene“.

Die namhafte schweizerische Juristin Carla del Ponte schließt einen C-Waffen-Einsatz in Syrien durch regierungsfeindliche Kräfte nicht aus. Die ehemalige Chefin der Schweizer Staatsanwaltschaft, die zur Uno-Sonderkommission für Untersuchung von Menschenrechtsverletzungen in Syrien gehört, beruft sich dabei auf „Betroffene“. 
 
In einem Interview für die Schweizer Fernseh- und Radioanstalt „Radiotelevisione Svizzera“ stellte sie fest: Ausgehend von den Angaben, die die Kommissionsmitglieder nach ihren Besuchen in an Syrien angrenzenden Ländern bekommen haben, könne man den Schluss ziehen, dass „die Opposition und nicht die Regierung“ C-Waffen, speziell Sarin, eingesetzt hätten. Entsprechende Zeugenaussagen haben die Mitglieder der Kommission von „Ärzten, Betroffenen und Mitarbeitern von Feldspitälern“ bekommen. 
 
Sie räumte ein, dass diese Angaben „keine unbestreitbaren Beweise“ sind. Die Ermittlungen seien „noch weit vom Abschluss entfernt“. Del Ponte präzisierte nicht, wann und wo die Opposition Chemiewaffen eingesetzt haben könnten. 
 
Zuvor hatte die Regierung Syriens mitgeteilt, die Opposition hätte C-Waffen am 19. März in der Provinz Aleppo eingesetzt. Die Opposition behauptet ihrerseits, dass die Regierungstruppen solche Waffen im Dezember 2012 in Homs angewandt hätten. 
 
Das Weiße Haus und das Pentagon gaben am 25. April an, dass die syrischen Behörden nach Angaben von US-Geheimdiensten eventuell mehrmals Sarin eingesetzt hatten.

Themen:
C-Waffen in Syrien (596)
GemeinschaftsstandardsDiskussion
via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
Top-Themen