04:04 29 Juli 2016
Radio
Militär

Zwei russische Bomber Tu-160 in Venezuela eingetroffen

Militär
Zum Kurzlink
0909124

Zwei russische strategische Raketenträger Tu-160, die von der Fliegerbasis bei Engels (Wolgagebiet Saratow) gestartet sind, sind entlang der südwestlichen Küste von Nordamerika geflogen und in Venezuela gelandet, teilte die Verwaltung für Pressedienst und Informationen des russischen Verteidigungsministeriums mit.

Zwei russische strategische Raketenträger Tu-160, die von der Fliegerbasis bei Engels (Wolgagebiet Saratow) gestartet sind, sind entlang der südwestlichen Küste von Nordamerika geflogen und in Venezuela gelandet, teilte die Verwaltung für Pressedienst und Informationen des russischen Verteidigungsministeriums mit.

„Die Raketenträger flogen über dem Karibischen Meer und dem Ostpazifik, entlang der südwestlichen Küste des nordamerikanischen Kontinents und landeten in der Bolivarischen Republik Venezuela“, heißt es in der Mitteilung.

Außerdem sicherten zwei strategische Bomber Tu-95MS die Funkverbindung in entlegenen Gebieten zwischen den Führungsstellen, die an der Erfüllung der Aufgabe teilnahmen.

Dem Verteidigungsministerium zufolge legten die Flugzeuge über 10 000 Kilometer zurück. Die Flugdauer machte etwa 13 Stunden aus. Bei dem Flug über dem norwegischen Territorium wurden die Raketenträger von zwei Kampfjets F-16 begleitet.

Das Verteidigungsministerium weist darauf hin, dass alle Flüge der Flugzeuge der russischen Luftstreitkräfte in strikter Übereinstimmung mit den Internationalen Regeln der Nutzung des Luftraumes erfolgen.

Top-Themen