19:47 25 Juli 2016
Radio
Militär

Syrien: Dschihad-Kämpfer vor Angriff auf zweites Christen-Zentrum?

Militär
Zum Kurzlink
Unruhen in Syrien (3838)
0700

Laut einem Sprecher der syrischen Regierungsarmee haben sich Islamisten um den christlichen Wallfahrtsort Saidnaya unweit von Damaskus konzentriert und bereiten seine Einnahme „nach dem Maalula-Szenario“ vor.

Laut einem Sprecher der syrischen Regierungsarmee haben sich Islamisten um den christlichen Wallfahrtsort Saidnaya unweit von Damaskus konzentriert und bereiten seine Einnahme „nach dem Maalula-Szenario“ vor.

„Hunderte Kämpfer der ‚Bewegung für die Befreiung von Levante‘ verlagern sich in die Umgebung von Saidnaya“, teilte eine Quelle aus den syrischen Landesverteidigungskräften (National Defence Force) RIA Novosti mit.

Dem Gesprächspartner der Agentur zufolge sind im Raum von Saidnaya keine Regierungstruppen stationiert. Die Bürger hätten sich jedoch zu Einwohnerwehren zusammengeschlossen, die „zahlreich und durchaus kampffähig“ seien und es mit den Angreifern aufnehmen können, so der Armee-Sprecher.

In Saidnaya befinden sich einige der ältesten Klöster Syriens, zu denen Gläubige aus aller Welt pilgern.

Am 2. Dezember hatte die bewaffnete syrische Opposition, darunter Mitglieder der Al-Qaida-nahen Al-Nusra-Front, ein Kloster in der Ortschaft Maalula, 50 Kilometer nördlich von Damaskus, angegriffen und laut Agenturmeldungen mehrere Geiseln genommen. Am nächsten Tag meldeten Aktivisten des Londoner Syrischen Monitoring-Zentrums für Menschenrechte (OSDH), die Regierungsgegner hätten die Kontrolle über das Christendorf übernommen.

Einige Experten sind der Ansicht, dass sich radikale Islamisten mit den Überfällen auf die religiösen Zentren Syriens an den Christen rächen, die die Regierungsarmee unterstützen.

Themen:
Unruhen in Syrien (3838)
GemeinschaftsstandardsDiskussion
via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
Top-Themen