23:26 24 August 2016
Radio
Militär

Ukraine-Krise: Mindestens sieben Tote bei Luftangriff auf Lugansk

Militär
Zum Kurzlink
Entwicklung in Ostukraine (2318)
03900

Mindestens sieben Menschen sind am Montag bei einem Bombenangriff der ukrainischen Luftwaffe auf das Gebäude der Gebietsverwaltung Lugansk ums Leben gekommen. Das teilte der Abgeordnete des Lugansker Gebietsrates, Waleri Tscherkassow, in einem Interview für den lettischen Radiosender Baltkom mit.

Mindestens sieben Menschen sind am Montag bei einem Bombenangriff der ukrainischen Luftwaffe auf das Gebäude der Gebietsverwaltung Lugansk ums Leben gekommen. Das teilte der Abgeordnete des Lugansker Gebietsrates, Waleri Tscherkassow, in einem Interview für den lettischen Radiosender Baltkom mit.

15 Menschen seien bei der Attacke verletzt worden. Ein Kampfjet habe mehrere Kassettenbomben abgeworfen. Ein Teil des Gebäudes sei zerstört worden. Einige Bomben seien nicht detoniert, hieß es.

Unter den Toten sei die Gesundheitsministerin der „Volksrepublik Lugansk“, Natalia Archipowa, teilte Regierungschef Wassili Nikitin Journalisten in Lugansk mit. Zum Zeit des Luftangriffs habe die Ministerin auf einem Balkon mit einer anderen Frau gesprochen und sei tödlich verletzt worden, sagte er.

Themen:
Entwicklung in Ostukraine (2318)
Top-Themen