13:54 26 August 2016
Radio
Militär

Friedensgespräche mit Kiew erst nach Erfüllung von Bedingungen des Ostens möglich

Militär
Zum Kurzlink
Entwicklung in Ostukraine (2318)
0500

Umfassende Friedensverhandlungen sind erst nach der Erfüllung der Bedingungen der Volkswehr durch Kiew möglich. Das teilte der Regierungschef der selbsternannten Volksrepublik Donezk im Osten der Ukraine, Alexander Borodaj, am Montag in Donezk mit.

Umfassende Friedensverhandlungen sind erst nach der Erfüllung der Bedingungen der Volkswehr durch Kiew möglich. Das teilte der Regierungschef der selbsternannten Volksrepublik Donezk im Osten der Ukraine, Alexander Borodaj, am Montag in Donezk mit.

Bei Konsultationen unter Teilnahme von Vertretern Moskaus, Kiews, der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) sowie der Volksrepubliken Donezk und Lugansk hatte der Kovorsitzende der Volksfront von Noworossija (Neurussland), Oleg Zarjow, sieben Bedingungen gestellt. „Diese Bedingungen sind unsere gemeinsame Position“, sagte Borodaj, ohne sie aber konkret zu nennen.

Die Gespräche in Donezk bezeichnete er als „informelle Konsultationen“, weil Vertreter Kiews keine offiziellen staatlichen Vollmachten und keinen entsprechenden Status haben. „Aber ein Präzedenzfall wurde doch geschaffen, weil sich Kiew, das bislang ausschließlich die Sprache der schweren Artillerie gesprochen hatte, in einen Dialog einwilligte“, sagte Borodaj.

 

Themen:
Entwicklung in Ostukraine (2318)
GemeinschaftsstandardsDiskussion
via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
Top-Themen