10:26 24 August 2016
Radio
Militär

Lawrow: Heranrücken der NATO-Infrastruktur an russische Grenze nicht hinnehmbar

Militär
Zum Kurzlink
Nato verstärkt Aktivitäten an Russlands Grenzen (318)
08110

Ein Heranrücken der Infrastruktur der NATO an die russische Grenze durch die Aufnahme möglichst mehr Länder ist nach Ansicht von Russlands Außenminister Sergej Lawrow nicht hinnehmbar. „Wir sind daran interessiert, dass Vereinbarungen über die unteilbare Sicherheit für alle im euroatlantischen Raum eingehalten werden“, sagte Lawrow am Samstag in einem Interview für den russischen Sender TV-Zentr.

Ein Heranrücken der Infrastruktur der NATO an die russische Grenze durch die Aufnahme möglichst mehr Länder ist nach Ansicht von Russlands Außenminister Sergej Lawrow nicht hinnehmbar. „Wir sind daran interessiert, dass Vereinbarungen über die unteilbare Sicherheit für alle im euroatlantischen Raum eingehalten werden“, sagte Lawrow am Samstag in einem Interview für den russischen Sender TV-Zentr.

„In diesem Kontext ist das Versprechen der NATO, nicht in Richtung Osten zu expandieren, für uns von ausschlaggebender Rolle.“ Lawrow erinnerte daran, dass der Vorschlag Russlands, in einem juristisch bindenden Vertrag festzuschreiben, die Sicherheit der Allianz durch die Schmälerung der Sicherheit anderer nicht zu erhöhen, mehrmals abgelehnt worden war.

Bei ihrem jüngsten Gipfeltreffen in Newport (Wales) hatte die NATO einen Plan zur Verstärkung der kollektiven Verteidigung angenommen. Zudem wurde beschlossen, in Osteuropa einige Tausend Mann einer schnellen Eingreiftruppe zu stationieren.

 

Themen:
Nato verstärkt Aktivitäten an Russlands Grenzen (318)
GemeinschaftsstandardsDiskussion
via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
Top-Themen