09:56 01 Juli 2016
Radio
Medwedew in einem Interview mit dem Handelsblatt

Medwedew lehnt ausländische Bodentruppen in Syrien strikt ab

© Sputnik/ Ekaterina Shtukina
Militär
Zum Kurzlink
196118303285

Russland lehnt die von einigen arabischen Staaten geforderte Entsendung von ausländischen Bodentruppen nach Syrien entschieden ab: Der russische Premierminister Dmitri Medwedjew warnte für diesen Fall sogar vor einem "neuen Weltkrieg".

Statt Bodentruppen zu entsenden, müssten jetzt vor allem die USA und Russland massiv Druck auf alle Kriegsparteien ausüben, um eine Verhandlungslösung für einen Waffenstillstand in Syrien zu erreichen, sagte Medwedew in einem Interview mit dem "Handelsblatt" (Freitagausgabe) nach Angaben des Internetportals all-in.de. Am Donnerstagabend kam in München die Syrien-Kontaktgruppe zusammen, um nach einer Lösung nach der Vertagung der Genfer Gespräche zu suchen. Medwedjew warnte indes eindringlich: "Die Amerikaner und unsere arabischen Partner müssen es sich gut überlegen: Wollen sie einen permanenten Krieg?", fragte der russische Regierungschef das "Handelsblatt".

Ein solcher Krieg sei nicht schnell zu gewinnen, "besonders in der arabischen Welt. Dort kämpfen alle gegen alle", sagte Medwedjew, der die russische Delegation auf der Münchner Sicherheitskonferenz an diesem Wochenende anführt. Vor allem Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate hatten zum Einsatz von Bodentruppen aufgerufen und dazu die USA um eine Führungsrolle gebeten.

Die arabischen Golfstaaten wollen so der von russischen Kampfjets begleiteten Bodenoffensive des syrischen Führers Baschar al-Assad entgegentreten und den sogenannten Islamischen Staat bekämpfen.

 

Zum Thema:
Aus Sorge um Zivilisten: Russland stationiert neues Aufklärungssystem in Syrien
Syrien: Kurdische Offensive gegen Terror-Hochburg in Aleppo - VIDEO
Russische Kampfjets zerbomben in nur einer Woche fast 2.000 IS-Objekte in Syrien
Russischer UN-Botschafter: Moskau muss sich nicht für Syrien-Einsatz entschuldigen
Tags:
Ablehnung, Bodentruppen, Dmitri Medwedew, Syrien, Russland
GemeinschaftsstandardsDiskussion
via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
  • andre.marggrafAntwort anHubertus(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    Hubertus,
    Sind nur rhetorische Fragen.
    Fakt ist: Söldner aus 86 Ländern werden aus dem Terrorpool USA/EU/SAUARABIEN/TÜRKEI/KATAR etc. finanziiert.

    Das verbrecherische, mörderische KAPITALISTISCHE SYSTEM ist es, was die Lebensgrundlagen dieses Planeten zerstört, welches es einstweilen auf 62 Mulitimillardäre dieser Welt - davon 2/3 aus den USA - , freiheitlich gestaltet hat.

    Diese, zumeist greise Säcke werden einfach nie satt.

    Also: Weltweit EIN Prozent der reichtsen der Reichsten subsumiert mehr Vermögen unter sich, als der Rest der Weltbevölkerung.

    Daher gibt es en masse Söldner aus aller Herren Länder - auch aus "Europa".
    Also: Unten gegen Unten - Leider.
  • Eurasier
    Geht schlaffen Leute dann werdet ihr auch Nüchtern um Morgen klar Denken zu können.
  • andre.marggrafAntwort anHubertus(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    Hubertus,
    "(Die USA kämpft nicht)" Sie rekrutiert massenhaft Opfer der kapitalistischen Produktionsweise; sie hat ja nunmehr selbst etwa 20 Millionen Kriegsveteranen.
    Und NEIN: Bei den meisten USA- Bürgern und Politikern hört die Welt an der OSTküste der USA auf.

    Gehen Sie einfach wieder ...
    " (...) im Nahen Osten auf".
    Ihr seit entlassen ...
  • Antwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    W.AderLTB, ja, habe Nachtschicht;-)
  • andre.marggrafAntwort anEurasier(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    Eurasier,
    Oh shit: Sie werden morgen feststellen - es ist noch schlimmer geworden.

    Realitätsverweigerung?
  • andre.marggrafAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    W.AderLTB,
    Es gibt ja auch keinen Unterschied:

    Es gibt weder einen GOTT oder einen TEUFEL - alles nur Verdummungsinstrumente; aber bis Heute, sehr erfolgreich ...
  • andre.marggraf
    Schlußsatz für heute:

    Jederman sollte wissen, wie die damaligen Nutznießer des faschistischen Systems in Europa - ich meine nicht nur das faschistische Deutsche Reich - agierten und wenn sie überlebten, alle Kenntnis und Schuld von sich wiesen.

    Hat es geholfen?

    Schaut auf eure ARD, auf euer ZDF - und dann wißt ihr, wie es in Euren teuren "Parlamenten ausschaut." Von welcher Wechselwirkung rede ich?
  • cybercem
    Russland raus aus Syrien !!!! Es sterben Menschen !!!! Lasst endlich den Nahen Osten in Ruhe !!!! Der Westen soll sich auch raushalten !!!! Es werden Jahre vergehen, aber die gebranntmarkten Muslime werden sich rächen....mit Terror im Westen und zur Abwechslung auch in Moskau, da bin ich mir gewiss ;)
  • Antwort ancybercem(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    cybercem, Syrien hat mit Russland ein Militär packt seid 1950 die syrische Regierung hat Russland um Hilfe gebeten!!! Ohne Russland würde der ganze nahe Osten denn kopfabschneider verfallen!! Sei froh das die helfen!!
  • belli corradoAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    Unser Land,cybercem ist eine Kopfschneider
  • Antwort anbelli corrado(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    belli corrado, verstehe!!!:-)
  • dominic_maas
    Das ist allerdings eine Fehleinschätzung. Wir werden sicherlich nicht zu schauen, wie die Assad Schergen die sunnitische Mehrheit im Lande foltert und ermordet. Dann lieber Krieg
  • GermaneAntwort anHubertus(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    Hubertus, USA!
  • GermaneAntwort andigo(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    digo, bei Ihnen aber schon OHNE Russen!
  • GermaneAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    W.AderLTB, Das ist einfach so!
  • AderAntwort anGermane(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    Germane, ... und das Gute daran ist, der Russische Bürger / Geschäftsmann weiß auch sehr wohl zu unterscheiden zwischen den Politikern, die die Sanktionen verabschiedeten und dem Bürger / Geschäftsmann, der Ihnen gegenüber sitzt.
    Das können z.B. die meisten Amerikaner nicht, diese Trennung vornehmen.
  • dominic_maas
    Kein Problem, aber die Italiener nach ganz vorne. Briten und deutsche sichern die Flanken
  • dominic_maas
    Den Seehofer zu Putin , dann kann es losgehen
  • UdoAntwort anHubertus(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    Hubertus, naja, eben alle, die sich dort herumtummeln.
    Die da herumtummeln, werden schon wissen, wer gemeint ist.
  • Dr.Tan
    Einen neuen Weltkrieg?Mit Sicherheit wird Russland der Verlierer sein.Atombomben?Na und der Westen hat sie auch.Sanktionen gegen Russland,wie ein hoher Beamter sagte,sie tun Russland sehr weh,sonst würde man nicht deren Ende fordern.Im Haushalt klafft eine riesen Lücke,die voll zu stopfen?Russland hat kein Geld dafür auch keine wirtschaftliche Macht.
    Die Nato hat 28 Mitglieder,die Reichsten der Welt mit einer Leistung über 30 Billionen $,es entspricht das 15 Fache Russlands.Russland wird der in Syrien sein.Der Mörder Esad wiord sich nicht halten können.Iran ist ein Schurkenstaat (politisch gemeint) ,das passt wohl zu Russland ,mit so einem Staat zu kooperieren.Alle, die von Russland (Putin) träumen,geht hin sagt etwas gegen Putin,hier im Westen kann man seine Meinung sagen,in Russland eingeschränkt.Bei Sputnik habe ich noch nie ein kritisches Wort gegen Putin lesen können.
    Die Saudische Regierung stellt klar.Russland ist dabei, die sunnitische Welt gegen sich zu stellen, also die Beziehungen zu gefährden.Wenn diese arabische Welt für Russland unwichtig ist,kann Russland die Beziehungen abbrechen.Sobald ein Flugzeug der Saudis durch Russland abgeschossen wird,werden die Beziehungen zu Russland abgebrochen-Katar-Emirate-Kuwait.Russland setzt in Syrien auf falsches Pferd.Bodentruppen durch die Türkei,warum sollte das Land seine Soldaten opfern.Entweder Alle gemeinsam oder keine Bodentruppen.
neue Kommentare anzeigen (0)
Top-Themen