06:55 30 August 2016
Radio
Panorama

Israelischer Abgeordneter zerfetzt Evangelienbuch

Panorama
Zum Kurzlink
0900

In Israel hat ein radikal-nationalistischer Parlamentsabgeordneter laut einheimischen Medienberichten vom Mittwoch ein Exemplar des Neuen Testaments, eines für alle Christen heiligen Buches, in aller Öffentlichkeit vernichtet.

 
In Israel hat ein radikal-nationalistischer Parlamentsabgeordneter laut einheimischen Medienberichten vom Mittwoch ein Exemplar des Neuen Testaments, eines für alle Christen heiligen Buches, in aller Öffentlichkeit vernichtet. 
 
Michael Ben Ari von der Nationalen Union, einer rechten zionistischen Partei, hat Journalisten um sich versammelt, um vor ihren Fotokameras das ihm per Post zugeschickte Buch zu zerreißen und in einen Mülleimer zu werfen.
 
Zur Begründung seiner Tat sagte Ben Ari, im Namen des Neuen Testaments seien Millionen Juden ermordet worden, und verwies auf die Judenverfolgung durch die mittelalterliche Inquisition.
 
Der Knesset-Sprecher Reuven Rivlin verurteilte diese Tat. „Demokratie bedeutet eine Äußerungsfreiheit, nicht aber die Freiheit, die Gefühle der Anhänger anderer Religionen zu ignorieren… Stellen Sie sich einmal vor, was geschehen würde, wenn ein Parlamentsabgeordneter in einem anderen Land jüdische heilige Schriften verbrennen würde“, zitiert der Radiosender Arutz 7 den Sprecher.

Top-Themen