09:54 25 August 2016
Radio
Panorama

Flughafen Kiew: Ukrainischer Zoll entdeckt radioaktiven Koffer aus Moskau

Panorama
Zum Kurzlink
01600

Ein Gepäckstück, von dem erhöhte radioaktive Strahlung ausgeht, ist auf dem internationalen Flughafen Kiew-Boryspil aus einem Linienflug aus Moskau entladen und beschlagnahmt worden.

Ein Gepäckstück, von dem erhöhte radioaktive Strahlung ausgeht, ist auf dem internationalen Flughafen Kiew-Boryspil aus einem Linienflug aus Moskau entladen und beschlagnahmt worden. 

Wie Unian unter Hinweis auf das Pressezentrum des ukrainischen Inlandsgeheimdienstes SBU meldet, waren die Zollbeamten auf die verdächtige Tasche aufmerksam geworden, die sofort auf ein Firmengelände gebracht wurde, wo sie nach der entsprechenden gerichtlichen Anweisung geöffnet werden soll.  

Weitere Details zu dem Gegenstand, von dem eine dreifach zu hohe Strahlendosis ausgeht, gab der Geheimdienst nicht bekannt.  Für Passagiere und Flughafenpersonal bestehe keine Gefahr, teilte ein SBU-Sprecher der ukrainischen Agentur UNN mit. 

Der Besitzer des gefährlichen Gepäcks ist ein Vietnamese, der am Moskauer Flughafen Scheremetjewo mit der radioaktiven Tasche in ein Flugzeug gestiegen war. Der Mann wird derzeit verhört, hieß es aus dem ukrainischen Geheimdienst weiter. „Das Gepäckstück wurde beim Grenzübertritt sichergestellt, d.h., der Besitzer der Tasche durchlief die Passkontrolle, sein Gepäck wurde ihm jedoch nicht ausgehändigt. Die Person, die dieses Gepäckstück transportierte, ist Ausländer, ein ethnischer Vietnamese. Seine Staatsbürgerschaft wird derzeit geprüft.“

GemeinschaftsstandardsDiskussion
via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
Top-Themen