22:10 28 Juli 2016
Radio
Panorama

Agentur Rossiya Segodnya schaltet Stimme Amerikas ab „Sendungen aus dem Jenseits“

Panorama
Zum Kurzlink
01400

Die neue russische Nachrichtenagentur Rossiya Segodnya hat das im Mittelwellenbereich in Moskau verbreitete Signal des Radiosenders Stimme Amerikas (Voice of America) abgeschaltet. „Es entsteht der Eindruck, dass dieses Spam-Radio aus dem Jenseits sendet, oder aus einer Welt, die es nicht mehr gibt“, erklärte der Generaldirektor von Rossiya Segodnya, Dmitri Kisseljow, am Mittwoch.

Die neue russische Nachrichtenagentur Rossiya Segodnya hat das im Mittelwellenbereich in Moskau verbreitete Signal des Radiosenders Stimme Amerikas (Voice of America) abgeschaltet. „Es entsteht der Eindruck, dass dieses Spam-Radio aus dem Jenseits sendet, oder aus einer Welt, die es nicht mehr gibt“, erklärte der Generaldirektor von Rossiya Segodnya, Dmitri Kisseljow, am Mittwoch.

Zuvor hatte Kisseljow den Chef von Broadcasting Board of Governors (BBG), Jeff Shell, in einem Schreiben darüber informiert, dass der zwischen Stimme Amerikas und dem Sender Stimme Russlands geschlossener Vertrag nicht mehr verlängert wird. Shell stufte den Beschluss als einen Verstoß gegen die Redefreiheit ein. „Mit der Redefreiheit hat das nichts zu tun, denn Stimme Amerikas und Radio Liberty senden nichts Originelles“, erwiderte Kisseljow.

„Rossiya Segodnya wird nicht mit Stimme Amerikas zusammenarbeiten“, sagte der Generaldirektor. Er fühle sich nicht verpflichtet, dem Sender auf dem Territorium Russlands zu assistieren.

Stimme Russlands gehört neben RIA Novosti und dem TV-Sender RT zur neuen Mediaholding Rossiya Segodnya, die Russlands Präsident Wladimir Putin im vergangenen Dezember per Ukas gründen ließ.

Top-Themen