08:25 26 Juli 2016
Radio
Panorama

Kiew und Volkswehr vereinbaren Sicherheitszone an Absturzstelle malaysischer Boeing

Panorama
Zum Kurzlink
Malaysische Boeing über Ukraine abgestürzt (299)
01500

Die Kiewer Behörden und Vertreter der Volkswehr im Osten der Ukraine haben eine Sicherheitszone um die Absturzstelle des malaysischen Passagierjets vereinbart. Das teilte der Chef des ukrainischen Sicherheitsdienstes, Valentin Naliwaitschenko, am Samstag in Kiew mit.

Die Kiewer Behörden und Vertreter der Volkswehr im Osten der Ukraine haben eine Sicherheitszone um die Absturzstelle des malaysischen Passagierjets vereinbart. Das teilte der Chef des ukrainischen Sicherheitsdienstes, Valentin Naliwaitschenko, am Samstag in Kiew mit.

„Bei den trilateralen Verhandlungen einigten sich die Seiten auf die Bildung einer 20 Quadratkilometer großen Sicherheitszone, damit die Ukraine ihre humanitäre Mission erfüllen, die Leichen bergen und sie den Hinterbliebenen übergeben könnte… Wir hoffen darauf, dass die Terroristen unsere Arbeit nicht behindern werden. Zur trilateralen Gruppe gehören auch Vertreter Russlands“, wurde Naliwaitschenko von der Nachrichtenagentur UNIAN zitiert.

Am Vortag hatten Verhandlungen über eine „humanitäre Feuerpause“ stattgefunden, die für die Klärung der Absturzumstände nötig ist. Nach Angaben der Kontaktgruppe Russland-Ukraine-OSZE hatte die Volkswehr bei einer Videokonferenz die Verpflichtung übernommen, Experten der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) einen ungehinderten Zugang zur Absturzstelle zu gewähren.

Die Boeing 777 der Malaysia Airlines mit 283 Fluggästen und 15 Besatzungsmitgliedern an Bord war am vergangenen Donnerstag von Amsterdam nach Kuala Lumpur unterwegs gewesen. Um etwa 15.20 Uhr MESZ, als sie über der Ukraine flog, verschwand die Maschine von den Radaren. Nach Angaben russischer Fluglotsen befand sich die Boeing in diesem Augenblick etwa zehn Flugminuten bis zur russischen Grenze. Bei dem Absturz überlebte niemand.

Die Kiewer Behörden werfen der Volkswehr vor, die Maschine abgeschossen zu haben. Die Volkswehr behauptet, sie verfüge nicht über Raketen, die Flugziele in einer Höhe von bis zu 10 000 Metern zerstören könnten.

 

Themen:
Malaysische Boeing über Ukraine abgestürzt (299)
GemeinschaftsstandardsDiskussion
via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
Top-Themen