21:57 26 August 2016
Radio
Politik

Kosovo-Premier lehnt serbische Kommunalwahlen ab

Politik
Zum Kurzlink
0000

Die Behörden im Kosovo werden laut Premier Hashim Thaci die Doppelstaatsangehörigkeit der Bürger bei den serbischen Parlamentswahlen respektieren, sehen die Gemeindewahlen jedoch als illegitim an.

NEW YORK (UNO), 22. April (RIA Novosti). Die Behörden im Kosovo werden laut Premier Hashim Thaci die Doppelstaatsangehörigkeit der Bürger bei den serbischen Parlamentswahlen respektieren, sehen die Gemeindewahlen jedoch als illegitim an.

Thaci gab RIA Novosti jedoch keine konkrete Antwort auf die Frage, wie er zu den serbischen Parlamentswahlen auf dem Territorium des Kosovo stehe. Die serbischen Gemeindewahlen sind nach seiner Ansicht auf jeden Fall rechtswidrig.

Für den 11. Mai sind die gleichzeitige Parlaments- und Gemeindewahlen in Serbien angesetzt.

Serbiens Präsident Boris Tadic hatte am Montag verkündet, dass Belgrad keine Probleme mit der Ausrichtung der Wahlen im Kosovo sehe. Dennoch gebe etliche Fragen, die mit der UN-Mission im Kosovo besprochen werden müssten. Ihm zufolge betreffen diese Fragen die Gemeindewahlen.

Top-Themen