09:22 31 Juli 2016
Radio
Politik

Moskau warnt Israel vor Kriegsdrohungen an Iran

Politik
Zum Kurzlink
0000

Das russische Außenministerium hat die Äußerung von Israels Vizepremier Shaul Mofaz vom Freitag, der Iran mit Krieg gedroht hatte, scharf kritisiert.

MOSKAU, 09. Juni (RIA Novosti). Das russische Außenministerium hat die Äußerung von Israels Vizepremier Shaul Mofaz vom Freitag, der Iran mit Krieg gedroht hatte, scharf kritisiert.

Derartige Erklärungen, selbst wenn sie eine persönliche Meinung wiedergeben, seien unzulässig für Regierungsvertreter eines Staates, der UN-Mitglied und laut UN-Charta verpflichtet ist, auf Gewaltanwendung und -androhung bei der Lösung internationaler Probleme zu verzichten, heißt es in einer Stellungnahme des russischen Außenministeriums am Montag.

Russland sähe keine Alternative zu einer friedlichen Lösung des Atomstreits mit Iran. Ein Gewalteinsatz gegen Iran würde für die krisenbehaftete Region katastrophale Folgen nach sich ziehen.

Iran steht wegen seinem Atomprogramm unter starkem Druck. Die Vereinten Nationen befürchten, dass der Mullah-Staat heimlich an Atomwaffen baut, und fordern von ihm die Einstellung der Urananreicherung und einen Stopp des Raketenprogramms. Der Weltsicherheitsrat hatte bereits drei Resolutionen verabschiedet, die Sanktionen gegen Iran beinhalteten. Trotzdem lehnt die Regierung in Teheran die Forderungen der Weltgemeinschaft ab.

GemeinschaftsstandardsDiskussion
via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
Top-Themen