13:54 26 August 2016
Radio
Politik

Iran stellt größte Gefahr für Frieden im Nahen Osten dar - Liberman

Politik
Zum Kurzlink
0100

Der Iran stellt die größte Gefahr für den Frieden im Nahen Osten dar.

ROM, 04. Mai (RIA Novosti). Der Iran stellt die größte Gefahr für den Frieden im Nahen Osten dar.

Das erklärte Israels Außenminister Avigdor Liberman am Montag in Rom nach Verhandlungen mit seinem italienischen Amtskollegen Franco Frattini. Im Hinblick auf das Atomprogramm Teherans sagte Liberman, der Iran sei ein destabilisierender Faktor für die ganze Welt.

Der israelische Außenamtschef kritisierte die Nahostpolitik früherer Regierungen seines Landes. Unterbreitet worden seien zahlreiche Initiativen, denen keine konkreten Taten gefolgt seien oder diese Taten hätten negative Ergebnisse gezeitigt. "Das gegenwärtige Kabinett Israels strebt nicht nach Losungen und Erklärungen, sondern nach konkreten Resultaten", sagte er.

Liberman hob die große Bedeutung des für Mai geplanten Besuchs von Papst Benedikt XVI. in Israel hervor und versicherte, dass die israelische Regierung maximale Anstrengungen unternehme, damit die Visite mit Erfolg gekrönt werde.

Zum Besuch des israelischen Außenamtschefs veranstalteten kommunistische und andere linksorientierte Organisationen Protestkundgebungen in Rom. Die Demonstranten trugen unter anderem Transparente wie "Liberman go home." "Freiheit für Palästina".

GemeinschaftsstandardsDiskussion
via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
Top-Themen