20:42 27 August 2016
Radio
Politik

EU-Mission im Kosovo ernennt neuen Hauptstaatsanwalt für Organhandel-Untersuchung

Politik
Zum Kurzlink
0400

Die EU-Mission im Kosovo (EULEX) hat John Clint Williamson zum neuen Hauptstaatsanwalt der Arbeitsgruppe für die Ermittlungen zu den Organhandel-Vorwürfen ernannt, meldet die Agentur AP am Montag.

Die EU-Mission im Kosovo (EULEX) hat John Clint Williamson zum neuen Hauptstaatsanwalt der Arbeitsgruppe für die Ermittlungen zu den Organhandel-Vorwürfen ernannt, meldet die Agentur AP am Montag.

Die Arbeitsgruppe zur Untersuchung eventueller Fälle von Menschenhandel war im Juni 2011 gebildet worden. Anlass dafür war der Bericht über die „schwarze Transplantologie“ im Kosovo, den Dick Marty, das Schweizer Mitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarates (PACE) dem Europarat im Dezember 2010 vorgelegt hatte.

Laut dem Dokument, das weltweit für einen Skandal gesorgt hatte, soll der derzeitige Premier des Kosovo, Hashim Thaci, Ende der 1990er Jahre eine kriminelle Organisation angeführt haben, die in Auftragsmorde, Menschenraub und Organhandel verwickelt war. In Martys Bericht wurden allerdings keine Zahlen von Betroffenen bzw. Opfern und keine Länder genannt, wohin angeblich Menschenorgane zur Verpflanzung transportiert worden waren.

Die EU-Mission (EULEX) hatte Ende Januar entsprechend einer PACE-Resolution eine Voruntersuchung zu den im Bericht dargelegten Fakten eingeleitet. Manche Experten zweifeln jedoch an der Fähigkeit der EULEX, vollwertige Ermittlungen durchzuführen.

Die albanischen Behörden der südserbischen Provinz Kosovo hatten am 17. Februar 2008 mit Unterstützung der USA und einiger EU-Länder einseitig die Unabhängigkeit vom übrigen Serbien proklamiert. Die EULEX übernahm im Dezember 2008 von der UN-Mission (UNMIK) die volle Verantwortung für die Sicherheit und Rechtsordnung im Kosovo.

Top-Themen