16:39 29 August 2016
Radio
Politik

EU-Länder rufen ihre Botschafter aus Syrien dringend ab

Politik
Zum Kurzlink
Unruhen in Syrien (3838)
0000

Die Außenminister von Belgien, Spanien, Italien und Frankreich haben am heutigen Dienstag dringend ihre Botschafter aus der syrischen Hauptstadt Damaskus für Konsultationen abberufen.

Die Außenminister von Belgien, Spanien, Italien und Frankreich haben am heutigen Dienstag dringend ihre Botschafter aus der syrischen Hauptstadt Damaskus für Konsultationen abberufen.

Das teilte die AFP am Dienstag unter Berufung auf die Regierungen dieser EU-Länder mit.

Gleichzeitig appellierte der belgische Außenminister Didier Reynders an die EU-Chefdiplomatin Catherine Ashton, die Europäische Union solle koordinierte Schritte beschließen, um die Sicherheit der Diplomaten der EU-Länder in Syrien zu gewährleisten, und eine gemeinsame Position je nach der Entwicklung in diesem Land ausarbeiten.

Russland und China haben am Samstag bei der Abstimmung im UN-Sicherheitsrat den von Marokko zusammen mit einigen westlichen und arabischen Ländern vorgelegten Resolutionsentwurf über die Gewaltanwendung in Syrien mit ihrem Veto abgelehnt. Das ist bereits der zweite UN-Resolutionsentwurf zu Syrien, dessen Annahme Russland und China als ständige UN-Mitglieder verhindert haben. Die Entscheidung Russlands und Chinas, gegen die Resolution aufzutreten, löste eine negative Reaktion bei den USA und deren westeuropäischen Partnern aus.

Bei Zusammenstößen mit Sicherheitskräften sind in Syrien seit März laut UN-Angaben fast 5 000 Menschen ums Leben gekommen. Nach Behördenangaben sind infolge der Handlungen „bewaffneter Terroristen“ rund 2000 Angehörige der Armee und der Sicherheitskräfte Syriens getötet worden.

Themen:
Unruhen in Syrien (3838)
GemeinschaftsstandardsDiskussion
via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
Top-Themen