15:42 24 August 2016
Radio
Politik

Vor Atomtest: Nordkorea ruft Kriegszustand aus

Politik
Zum Kurzlink
Streit um Nordkorea-Atomprogramm (232)
02200

Im Zusammenhang mit dem angekündigten Atomtest hat Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un laut Medien den Kriegszustand über das Land verhängt.

Im Zusammenhang mit dem angekündigten Atomtest hat Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un laut Medien den Kriegszustand über das Land verhängt.

In einer Dringlichkeitsberatung mit den Militärs habe Kim Jong Un gefordert, die Vorbereitungen zum Atomtest zu beschleunigen, und ab dem 29. Januar den Kriegszustand verhängt, berichtet die südkoreanische Zeitung Korea Joongang Daily am Donnerstag unter Berufung auf nordkoreanische Staatsmedien.

Dabei verweist die Zeitung darauf, dass Kim Jong Un sich Sorgen über eine mögliche Reaktion Chinas auf den Atomtest mache. So soll der nordkoreanische Staatschef China als einen „nützlichen“ Partner gelobt und vor Kritik an der Regierung in Peking gewarnt haben.

Nordkorea hatte sich 2005 zur Kernwaffenmacht erklärt und führte 2006 und 2009 Atomtests durch, auf die der UN-Sicherheitsrat mit Sanktionen reagierte. In der vergangenen Woche kündigte das kommunistisch geführte Land einen neuen Atomwaffenversuch an. Beobachter erwarten, dass der Test am 16. Februar, dem Geburtstag des langjährigen nordkoreanischen Diktators Kim Jong-il, oder am 25. Februar, dem Tag der Amtseinführung der südkoreanischen Präsidentin Park Geun-hye, stattfinden kann. 

Themen:
Streit um Nordkorea-Atomprogramm (232)
GemeinschaftsstandardsDiskussion
via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
Top-Themen