20:46 30 August 2016
Radio
Politik

Syrien-Konflikt: Irak zwingt Lufttransporte aus Russland und Iran zur Landung

Politik
Zum Kurzlink
Unruhen in Syrien (3838)
0100

Die irakischen Behörden haben am Sonntag ein syrisches Frachtflugzeug, das aus Moskau nach Damaskus unterwegs war, zur Landung gezwungen und durchsucht, berichtet das Nachrichtenportal Naharnet. Am Montag wurde in Bagdad eine iranische Maschine, die nach Syrien flog, durchsucht.

Die irakischen Behörden haben am Sonntag ein syrisches Frachtflugzeug, das aus Moskau nach Damaskus unterwegs war, zur Landung gezwungen und durchsucht, berichtet das Nachrichtenportal Naharnet. Am Montag wurde in Bagdad eine iranische Maschine, die nach Syrien flog, durchsucht.

Der Chef der irakischen Luftfahrtbehörde, Nasser Bender al-Amri, teilte Naharnet mit, dass keine verbotenen Güter gefunden worden seien und die beiden Maschinen ihren Flug fortsetzen durften.

Laut Medienberichten hatte der Irak in der vergangenen Woche vier iranische Flugzeuge, die mit Hilfsgütern nach Syrien flogen, zur Landung in Bagdad gezwungen. Der Iran warf dem Nachbarstaat vor, gegen das Völkerrecht zu verstoßen.

Die irakischen Behörden hätten auf Drängen der USA die Kontrollen verschärft, berichten arabische Medien. Die Vereinigten Staaten hätten Bagdad zuvor wiederholt beschuldigt, bei mutmaßlichen iranischen Waffenlieferungen nach Syrien wegzuschauen.

Themen:
Unruhen in Syrien (3838)
GemeinschaftsstandardsDiskussion
via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
Top-Themen