09:53 31 August 2016
Radio
Politik

Moskau: Politische Assoziierung von EU und Kiew ist voreiliger Schritt

Politik
Zum Kurzlink
Kiew setzt EU-Assoziierungsverhandlungen aus (285)
0100

Als einen voreiligen Schritt, der viele Fragen hervorruft, bezeichnet ein Sprecher des russischen Außenministeriums die Unterzeichnung des politischen Teils des Assoziierungsabkommens zwischen der EU und der Ukraine.

Als einen voreiligen Schritt, der viele Fragen hervorruft, bezeichnet ein Sprecher des russischen Außenministeriums die Unterzeichnung des politischen Teils des Assoziierungsabkommens zwischen der EU und der Ukraine

„Schon der Fakt der Unterzeichnung ruft viele Fragen hervor“, sagte der Sprecher. „Wenn die politische Assoziierung als eine auf eine weite Perspektive berechnete Wahl beider Seiten betrachtet werden soll – warum wird ein derart bedeutendes Abkommen vom Chef einer selbsternannten Regierung unterzeichnet, ohne die Präsidentenwahlen im Mai abzuwarten?“

Außerdem entstehe im russischen Außenministerium folgende Frage: „Ist dies so zu verstehen, dass die EU die Verantwortung für die demokratische Reformierung, eine reale Föderalisierung als eine Quelle für die Wiederherstellung der ukrainischen Staatlichkeit, die künftige Verfassungsreform und die Umleitung des ‚Revolutionschaos‘‘ in die Bahn einer demokratischen Entwicklung übernimmt, in der Extremisten nicht zum Zug kommen werden?“

„Der ursprüngliche Impuls der Manifestanten, die romantische ‚europäische Wahl‘ zu verteidigen, wurde von einer harten politischen und bewaffneten Konfrontation abgelöst, in deren  Rahmen die jetzigen ‚Sieger‘ nicht nur die ‚europäischen‘, sondern auch die gesamtmenschlichen Werte abgelegt haben“, fügte der Diplomat hinzu.

Themen:
Kiew setzt EU-Assoziierungsverhandlungen aus (285)
GemeinschaftsstandardsDiskussion
via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
Top-Themen