12:09 26 August 2016
Radio
Politik

Ukraine: Behörden erwägen Verbot der Nationalistenpartei Rechter Sektor

Politik
Zum Kurzlink
Regelung der Krise in der Ukraine (2386)
0900

Chefs der bewaffneten Strukturen der Ukraine haben in der Nacht zum Freitag eine Dringlichkeitsberatung abgehalten. Grund dafür war ein Versuch von Vertretern der radikalen Partei Rechter Sektor, das Parlamentsgebäude in Kiew zu erstürmen.

Chefs der bewaffneten Strukturen der Ukraine haben in der Nacht zum Freitag eine Dringlichkeitsberatung abgehalten. Grund dafür war ein Versuch von Vertretern der radikalen Partei Rechter Sektor, das Parlamentsgebäude in Kiew zu erstürmen.

Wie RIA Novosti aus einer Quelle in der Vaterlandspartei (Batkiwschtschina) erfuhr, nahmen unter anderem der Chef des Nationalen Sicherheitsrates, Andrej Parubij, und der Abgeordnete Oleg Tjagnibok von der Partei Swoboda teil.

Innenminister Arsen Awakow soll bei der Beratung vorgeschlagen haben, die Partei Rechter Sektor angesichts deren Radikalisierung zu verbieten.

„Während Tjagnibok keine eindeutige Stellung dazu bezogen hat, unterstützte Parubij diesen Vorschlag“, hieß es.

Ein endgültiger Beschluss sei nicht getroffen worden, so der Batkiwschtschina-Verstreter. „Es wurde vorgeschlagen, die Diskussion am Freitag in einem größeren Kreis fortzusetzen“.

Themen:
Regelung der Krise in der Ukraine (2386)
GemeinschaftsstandardsDiskussion
via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
Top-Themen