23:34 29 August 2016
Radio
Politik

Russischer Uno-Botschafter: Westen kann Bürgerkrieg in Ukraine verhindern

Politik
Zum Kurzlink
Entwicklung in Ostukraine (2318)
0900

Russland ruft die Weltgemeinschaft auf, von den ukrainischen Behörden die Einstellung des Krieges gegen das eigene Volk zu fordern“, wie der russische UNO-Botschafter Vitali Tschurkin im Sicherheitsrat sagte.

Russland ruft die Weltgemeinschaft auf, von den ukrainischen Behörden die Einstellung des Krieges gegen das eigene Volk zu fordern“, wie der russische UNO-Botschafter Vitali Tschurkin im Sicherheitsrat sagte.

„Die Weltgemeinschaft muss von den Maidan-Günstlingen fordern, den Krieg gegen das eigene Volk einzustellen“, so Tschurkin  in einer Sondersitzung des UN-Sicherheitsrates.

Er verwies auch auf die Notwendigkeit, die Verpflichtungen aus dem Abkommen vom 21. Februar zu erfüllen. 

„Die westlichen Maidan-Sponsoren, insbesondere jene, die das erwähnte Abkommen bescheinigt haben, sowie die hinter ihnen stehenden USA sind verpflichtet, die außer Kontrolle geratenen „unter Treuhandschaft stehenden Personen“ zu zügeln, sie zu zwingen, sich von Neonazis und sonstigen Extremisten zu distanzieren und den Einsatz der Streitkräfte gegen das ukrainische Volk einzustellen“, betonte er. 

Laut dem Diplomaten wird das Bedingungen für die Aufnahme eines nationalen Dialoges schaffen, an dem alle Regionen des Landes zur baldigsten Durchführung einer Verfassungsreform teilnehmen werden.

„Eben vom Westen hängt heute die Möglichkeit ab, einen Bürgerkrieg in der Ukraine zu vermeiden“, äußerte Tschurkin.

Themen:
Entwicklung in Ostukraine (2318)
Top-Themen