09:16 30 Juli 2016
Radio
Politik

Ukraine-Krise: Referendum in Lugansk am 11. Mai „Kein Austritt aus Staatsverband der Ukraine“

Politik
Zum Kurzlink
Referendum im Südosten der Ukraine (45)
01800

Ein Referendum über den Status des ostukrainischen Gebiets Lugansk findet am 11. Mai statt. Das kündigte der Koordinator der Volksvertretungen von Lugansk, Oleg Dereko, am Montag nach einer Volksversammlung an.

Ein Referendum über den Status des ostukrainischen Gebiets Lugansk findet am 11. Mai statt. Das kündigte der Koordinator der Volksvertretungen von Lugansk, Oleg Dereko, am Montag nach einer Volksversammlung an.

„Zum Referendum werden folgende Fragen vorgeschlagen: Gebiet Lugansk als autonome Republik mit erweiterten Vollmachten im Staatsverband der Ukraine oder Gebiet Lugansk als Bestandteil der Ukraine ohne Änderung seines juristischen Status“, sagte Dereko.

Die Volksversammlung ging mit der Annahme einer Resolution zu Ende, wonach die Behörden in Kiew als nicht legitim bezeichnet werden, weil sie „nach einem bewaffneten Putsch und Sturz der verfassungsmäßigen Ordnung“ gebildet worden waren. Beschlossen wurde ferner, einen kommissarischen „Volksgouverneur“ zu wählen. Dereko teilte ferner mit, dass das Gebiet Lugansk derzeit den Status einer zeitweilig autonomen territorialen Einheit im Staatsverband der Ukraine ist, die nicht auf die nicht legitime Macht in Kiew hört.

Themen:
Referendum im Südosten der Ukraine (45)
Top-Themen