00:12 28 August 2016
Radio
Politik

Kämpfe in Ost-Ukraine: Ukrainische Artillerie greift Donezk an

Politik
Zum Kurzlink
Entwicklung in Ostukraine (2318)
06600

Die ukrainische Artillerie hat am Sonntag die abtrünnige Industriemetropole Donezk im Osten des Landes beschossen. Angegriffen wurden Stadtteile in der Nähe des Flughafens, wie ein Korrespondent der RIA Novosti vor Ort berichtet.

Die ukrainische Artillerie hat am Sonntag die abtrünnige  Industriemetropole Donezk im Osten des Landes beschossen. Angegriffen wurden Stadtteile in der Nähe des Flughafens, wie ein Korrespondent der RIA Novosti vor Ort berichtet.

Geschosse schlugen in den Straßen Kujbyschew und Engels im Nordwesten der Stadt ein. Mehrere Gebäude wurden beschädigt. Ob Menschen zu Schaden kamen, ist noch unklar. Das ukrainische Militär teilte seinerseits mit, dass seine Stellungen innerhalb von 24 Stunden 36 Mal beschossen worden seien. Das Pressezentrum der ukrainischen „Sonderoperation“  berichtete von Angriffen auf Checkpoints in Debalzewo, Awdejewka und Schtschastje. Am Samstag waren mindestens vier Zivilisten in Donezk nach Angaben der Stadtleitung bei Artilleriebeschuss getötet worden, elf weitere haben Verletzungen erlitten.

In der Ostukraine gilt eigentlich schon seit mehr als mehr als fünf Wochen Waffenruhe. Die ukrainische Regierung und die Führungen der abtrünnigen Regionen Donezk und Lugansk einigten sich am 5. September – nach mehr als fünf Monaten schwerer Gefechte - auf einen Waffenstillstand, Gefangenenaustausch und weitere Schritte zu einer friedlichen Konfliktlösung.In den Folgewochen wurden die Kämpfe an den meisten Frontabschnitten eingestellt. Die Bergbauindustrie-Metropole Donezk steht jedoch weiter unter Beschuss. Der Flughafen ist hart umkämpft. Fast täglich wird von neuen Todesopfern berichtet. Nach Angaben des ukrainischen Sicherheitsrats verletzen unkontrollierbare Einheiten die Waffenruhe im Osten des Landes. Laut UN-Angaben hat der ukrainische Militäreinsatz im Osten des Landes bereits mindestens 3600 Zivilisten das Leben gekostet; Hunderttausende sind nach Russland geflohen.

Themen:
Entwicklung in Ostukraine (2318)
Top-Themen