10:52 29 August 2016
Radio
Politik

Putin warnt vor unbedachten Schritten in globaler Politik

Politik
Zum Kurzlink
Präsident Wladimir Putin auf Jahreskonferenz des Valdai-Clubs (18)
02600

Der russische Präsident Wladimir Putin hat vor unbedachten Schritten in der globalen Politik gewarnt. „Derartige Schritte sollen vermieden werden, sonst werden Friedenshoffnungen zu Illusionen“, erklärte Putin am Freitag im Schwarzmeerkurort Sotschi in der 11. Konferenz des internationalen Diskussionsclubs Valdai.

Der russische Präsident Wladimir Putin hat vor unbedachten Schritten in der globalen Politik gewarnt. „Derartige Schritte sollen vermieden werden, sonst werden Friedenshoffnungen zu Illusionen“, erklärte Putin am Freitag im Schwarzmeerkurort Sotschi in der 11. Konferenz des internationalen Diskussionsclubs Valdai.

„Wir sind uns darüber im Klaren, dass die Welt in eine Epoche von Wandlungen und tiefgreifender Transformationen eingetreten ist. Daher müssten wir alle äußerst vorsichtig sein, um unbedachte Schritte zu vermeiden. In der Zeit nach Ende des Kalten Krieges haben sich die Teilnehmer der internationalen Politik etwas entspannt. Jetzt kommt es darauf an, sich an das Alte zu erinnern… Sonst wird die gegenwärtige Krise einen Zusammenbruch der globalen Ordnung einleiten“, warnte Putin.

Seinerzeit habe Russland eine zivilisierte Diskussion über die geplante Assoziierung der Ukraine und der Europäischen Union geführt. „Aber niemand wollte unseren Argumenten Gehör schenken. Das Ergebnis: Die Ukraine wurde ins Chaos, in einen Bürgerkrieg gestürzt… Statt einen zivilisierten, allerdings komplizierten Dialog zu führen, ließ man es zum Staatsstreich kommen, dem ein Bürgerkrieg mit zahlreichen Opfern folgte. Wozu?“, fragte Putin.

„Es ist noch nicht zu spät, eine Vereinbarung zur Ukraine herbeizuführen. Aber jegliche Gewaltanwendung bei der Lösung von Problemen im Südosten der Ukraine wird die Situation in eine Sackgasse treiben“, betonte der Präsident.

 

Themen:
Präsident Wladimir Putin auf Jahreskonferenz des Valdai-Clubs (18)
GemeinschaftsstandardsDiskussion
via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
Top-Themen