17:05 27 August 2016
Radio
Politik

Nach Palästina-Anerkennung: Israel ruft seinen Botschafter in Schweden zurück

Politik
Zum Kurzlink
Nahostkonflikt (119)
133427

Israel ruft seinen Botschafter in Schweden zurück, nachdem Stockholm Palästina als einen souveränen Staat anerkannt hatte. Das meldete die Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag unter Berufung auf israelische Behörden.

Israel ruft seinen Botschafter in Schweden zurück, nachdem Stockholm Palästina als einen souveränen Staat anerkannt hatte. Das meldete die Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag unter Berufung auf israelische Behörden.

Gegenwärtig wird die palästinensische Staatlichkeit von 135 Ländern anerkannt. Vor zwei Jahren hatte die UN-Vollversammlung mit überwiegender Stimmenmehrheit beschlossen, Palästina den Status eines Beobachters bei den UN zu gewähren. Zudem wurde das Selbstbestimmungsrecht der Palästinenser für Territorien bekräftigt, die Israel 1967 besetzt hatte – Westjordanland, Gazastreifen und Ostjerusalem.

Die israelischen Behörden weigerten sich damals, die Resolution anzuerkennen, und verurteilen den Appell der Palästinenser an den Weltsicherheitsrat als einen einseitigen Schritt, der bilateralen Vereinbarungen zuwiderläuft und den Verhandlungsprozess unterhöhlt.

Schweden wurde zum ersten Staat in der modernen Geschichte der Europäischen Union, der Palästina als einen unabhängigen Staat anerkennt. Mitte Oktober hatte das Unterhaus des britischen Parlaments eine Resolution verabschiedet, in der die Regierung in London aufgerufen wird, Palästina anzuerkennen.

 

Themen:
Nahostkonflikt (119)
GemeinschaftsstandardsDiskussion
via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
Top-Themen