08:39 28 Juli 2016
Radio
Geroge Soros

Russland erklärt Soros-Stiftungen für unerwünscht

© AP Photo/ Manuel Balce Ceneta
Politik
Zum Kurzlink
66212794297

Die russische Generalstaatsanwaltschaft hat zwei ausländische NGOs für "unerwünscht" erklärt. Beide betroffene Stiftungen gehören dem US-Milliardär Georg Soros, der für seine russlandfeindliche Rhetorik bekannt ist.

Die Nichtregierungsorganisationen Open Society Foundations und die OSI Assistance Foundation seien als unerwünscht eingestuft worden, bestätigte die Sprecherin der Generalstaatsanwaltschaft, Marina Gridnewa, am Montag in Moskau. „Es wurde festgestellt, dass deren Tätigkeiten die Grundlagen der verfassungsmäßigen Ordnung Russlands und die Sicherheit des Staates gefährden", begründete sie die Entscheidung.

Russland hatte im Mai ein Gesetz verabschiedet, das die Generalstaatsanwaltschaft dazu berechtigt, in Abstimmung mit dem Außenministerium ausländische und international agierende NGOs für "unerwünscht" zu erklären, wenn die Behörden zu dem Schluss kommen sollten, dass diese Organisationen die Verfassungsordnung, Verteidigungsfähigkeit oder Staatssicherheit Russlands gefährdeten.

Soros, weltweit bekannt durch seine Finanzspekulationen, mischt sich häufig in die Politik verschiedener Länder ein. Seine Fonds sind mit Vorwürfen konfrontiert, Staatstreiche wie den sogenannten "Euromaidan" von 2013/2014 in der Ukraine finanziert zu haben. Der 85-Jährige bestreitet eine Verwicklung, dennoch hat er von der neuen ukrainische Führung vor einigen Wochen einen Orden bekommen.

Zum Thema:
Starinvestor Soros will eine Mrd. Dollar in Ukraine investieren
Soros warnt vor drittem Weltkrieg
Soros: Keine Angst vor neuem Kaltem Krieg mit Russland
US-Investor Soros: Russland mit Ölpreis-Sturz bestrafen
GemeinschaftsstandardsDiskussion
via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
  • Sehr gut, nur ist nicht nur seine Stiftung unerwünscht, diese Kreatur ist es auch. Da könnten sich so manche Länder eine Scheibe abschneiden. Dieser Soros bringt überall nur Unruhe in ehemals stabile Staaten. Aber um so einen Schritt zu setzen muss ein Staat schon souverän sein und sein Volk schätzen.
  • info
    Diesen Teufels Fratzen, zB. Kissinger, Brzezinski ezt., ist der Satanskult und die Kinderf.ckerei, in die Visagen Gebrannt, diese NICHT Menschen, Erkennt man sofort. Dagegen Strahlen Menschen, in diesem Alter, Güte und Weisheit aus.
  • La Deutsche Vita
    "...verfassungsmäßigen Ordnung Russlands und die Sicherheit des Staates gefährden."
    Hahaha, sicher doch, jeder der Putin "... als „existenzielle Bedrohung für die EU“ bezeichnet wird in Russland keinen Fuß mehr fassen können.
    So geht Russland mit Kritikern um!
    Lol
  • Ein mutiger Schritt, Herr Präsident, dass Sie vor dem Geld nicht im Staub kriechen und den Mann beim Namen nennen, der die Zerstörung des Bruderstaates Ukraine auf dem Gewissen hat.
  • La Deutsche VitaAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    hihardt,
    Hahaha,
    "Zerstörung des Bruderstaates Ukraine auf dem Gewissen hat."
    Dieses hat eindeutig Putin vor.
    Über die wahre Seite von Soros lesen die pro-russischen Troll hier:
    de.wikipedia.org/wiki/George_Soros

    Kein Wunder, dass er von Putin gehasst wird, er weiß Bescheid über die Untaten der Kommunisten und den Sowjets.
    Deswegen hat er Dissidenten und Regimekritiker in der Post-Sowjet-Zone unterstützt.
  • Herr Putin sollte dieses ganze Pack einfach rausschmeissen!
  • billyvor
    Ich weiß, es ist ein Vorurteil, es gibt auch andere:
    Aber Soros ist einer der typischen alten, zu reichen, und machtgierigen Säcke, der dem Glauben anhängt, dass Reichtum allein schon berechtigt, überall seinen Rüssel reinzustecken.
    Ein Segen für die Menschheit wäre es, wenn solche Typen (allein beim Blick auf das Bild, habe ich fast den Becher Kaffee über die Tastatur gekippt; würg ....) umgehend das Zeitliche segnen würden. Nur wohin mit ihm? "Oben" ohnehin nicht, und "Unten" verholt sich bereits entsetzt der Teufel, falls dieser Mann jemals im Anmarsch sein sollte. ....

    Russland hat das einzig Richtige getan, war überfällig. Aber die westlichen "Wertvorstellungen" erlauben eben nicht, sich mit machgeilen, reichen, alten Männern anzulegen.

    Nebenbei.
    La Deutsche Vita: Meinen Sie nicht, dass Sie längst Ihr Quantum von heute an gesammeltem Schwachsinn erfüllt haben?
  • Joesi
    Soros gehört wegen Schwerstkriminalität lebenslang eingesperrt!
    Er war auch vermutlicher Urheber der Studenten Unruhen in Honkong...von wo aus Riesenunruhen in China geplant sind.
    Experimentell, wäre dies dann sein gößter Verbrechenscoup!
    Im Osten Chinas dem Uigurenland (Uiguren sind Islam) und auch im Süden der RF hat Soros seine Millionen Dollar schon reingesteckt.
  • JoesiAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    hihardt, ..ja!!! guter hihardt!
    ........der die Zerstörung des Bruderstaates Ukraine auf dem Gewissen hat............
    ............mit Hilfe der Grünen! Fischer, Harms, Beck, Fücks, Roth, u.v.a.
    ....alle Grünen wollen nun auch in einer zigMioVilla im Grunewald ihr Eigen nennen,wie Joscka.
    Schau dir "European Union and crisis to the East" auf YouTube an
    youtu.be/7grXvQBPoqU
    ......wo diese Typen wie Soros auftauchen, gedeiht die Korruption!
  • TschelowjekAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    manfred.ebel, ich lese zur Zeit das Buch von Daniele Ganser "Nato Geheimarmeen". Das was Du aufzählst gibt es seit Ende des 2. WK insbesondere zur Bekämpfung der Kommunisten aber natürlich aller, die im Wege stehen. Ich bin erst auf Seite 68 von fast 400 Seiten. Interessant daran ist auch, dass das ganze Geeier, was heute z.B. mit Rußland stattfindet auch da schon so war. Das ist eine Strategie. Heute volle Ablehnung, morgen geht vielleicht doch noch etwas, dann wieder doch nicht und dabei wird zielgerichtet im Hintergrund weitergearbeitet. Die Worte von Heute sind morgen Schall und Rauch.
    Was mitunter wie Schwäche aussieht ist z.T. auch Strategie. Unterschätze nie deinen Feind, man kann es nicht oft genug sagen.
    Man muss bei allem seinem eigenen Gewissen und seinen eigenen Grundsätzen treu bleiben, wenn man anfängt, das Gelaber wirklich ernst zu nehmen, ist man verloren.
  • ABC Warrior Antwort anLa Deutsche Vita(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    La Deutsche Vita,
    vom Ausland bezahlte politische Institutionen "Kritiker" äh "Lobbyisten" , die würde ich auch raus werfen, wenn sie mir im Weg sind und für die die dabei mitgemacht dürfen sich dann anschließend noch an Urbanisierung Sibiriens beteiligen.
  • JoesiAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    hihardt, ..ja!!! guter hihardt!
    ........der die Zerstörung des Bruderstaates Ukraine auf dem Gewissen hat............
    ............mit Hilfe der Grünen! Fischer, Harms, Beck, Fücks, Roth, u.v.a.
    ....alle Grünen wollen nun auch in einer zigMioVilla im Grunewald ihr Eigen nennen,wie Joscka.
    Schau dir "European Union and crisis to the East" auf YouTube an
    youtu.be/7grXvQBPoqU
    ......wo diese Typen wie Soros auftauchen, gedeiht die Korruption!
  • FLAK
    >George Soros - Flüchtlings-Handbücher "Der rauhe Führer"<

    youtu.be/bd_7hXuv9aQ
  • Heinrich
    Rußland macht es richtig!
  • Hubertus
    Der Tod spekuliert jetzt mit Ihm und wetten, er gewinnt !
  • HubertusAntwort anTschelowjek(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    Tschelowjek, Bitte nicht nach Afrika in eine Goldmine, am Ende springt dieser Tattergreis vor lauter Geldgier noch dem Tod von der Schippe !
  • rikasulke
    Die RF muss nicht so "schüchtern" sein, sondern zupacken, einpacken und wegpacken, für immer! Ohne eine Erklärung, innerhalb von 12 Stunden, unter Begleitung, gratis nach Scheremetjewo und raus!
  • Joesi
    Soros ist auch in Deutschland unerwünscht.
    mal den Fischer, Harms und Fücks befragen.
  • phonics
    Überall in der Welt richten die Soros-Truppen terroristisches Chaos an, das nennen sie dann Freiheit, Demokratie und Menschenrechte. Leute mit Verstand wissen, wann ihre Tarnung aufgeflogen ist, aber dafür ist der Mann wohl inzwischen einfach zu alt.
neue Kommentare anzeigen (0)
Top-Themen