19:55 29 August 2016
Radio
Gastgeber Wladimir Putin (r), Gast Horst Seehofer

Bayerns Ministerpräsident in Moskau: Putin dankt Seehofer

© Sputnik/ Sergei Guneev
Politik
Zum Kurzlink
1292074963012

Russlands Präsident Wladimir Putin hat sich bei Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer für dessen Anstrengungen zur Normalisierung der Beziehungen zwischen Deutschland und Russland bedankt. Beide Politiker haben sich am Mittwoch in Nowo-Ogarjowo bei Moskau getroffen.

„Wir haben besondere Beziehungen zu Bayern: Der Handelsumsatz ist sehr groß“, äußerte Putin.„Sie und wir tragen eine immense Verantwortung für die Erhaltung der Arbeitsplätze und die Aufrechterhaltung kultureller Beziehungen. Wir wissen über ihr Bestreben Bescheid, alles für eine Normalisierung der Beziehungen zwischen Russland und Europa, zwischen Russland und Deutschland zu tun und wir sind dafür dankbar.“

Seehofer sagte seinerseits, Bayern spüre die Ereignisse, die sich in Syrien und in der Ukraine abspielen. All die Probleme könnten nur gemeinsam und nicht gegen, sondern mit Russland bewältigt werden.

Zum Thema:
Seehofer weist Kritik an seinem Moskau-Besuch zurück: „Gute Beziehungen pflegen“
Brief an Merkel: Seehofer droht Kanzlerin mit Verfassungsklage
Flüchtlingspolitik: Merkel bekommt in Bayern die Leviten gelesen
Tags:
Horst Seehofer, Wladimir Putin, Bayern, Deutschland, Russland
GemeinschaftsstandardsDiskussion
via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
  • Thomas
    Seehofer ist nichts Anderes als ein Gesicht der CDU/SPD/CSU mit ein und der selben Bundespolitik. Wer glaubt denn diesen Janusköpfen ihr Schauspiel. Der Rettungsanker, wenn CDU/CSU/SPD baden geht. Ä bissel andere Politik vorgaukeln, obwohl die praktisch nichts Anderes taten als CDU/SPD/CSU.
    Wenn die wirklich etwas Anderes wöllten, dann hätten die der CDU Tschüß gesagt und Neuwahlen angeschoben.
  • ThomasAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    гражданин, Die BRD ist nach Artikel 7, 2+4 Vertrag voll souverän. Das passt aber den Transatlantikern der neuen Weltordnung nicht und kommunizieren etwas anderes. Das ist vorsätzliche Täuschung von Verrätern welche die Einschränkung gerne mit Geld regiert die Welt und der Verschuldung herbeireden möchten.
  • ThomasAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    ulfried, Ihr Zitat:
    "Wir machen das weiter aber die bekommen kein Geld mehr von uns bayrischen Steuerzahlern".
    Kennen sie sich mit der finanziellen Geschichte von Bayern aus?
    Ohne Länderfinanzausgleich würden die heute immer noch im Wald leben?

    Im übrigen sorgt der Länderfinanzausgleich für Stabilität. Wo der nicht vorhanden ist, bröselt es wie die EU. Warum Seehofer dort ist? Käse raus und Geld rein. Den geht es um die schwierige Lage von Unternehmen aus Bayern.
    Die CSU trägt auch die Regierungspolitik im Zusammenhang mit der Ukraine. Seehofer ist der Notanker der Merkel/Gabriel- politik.

    Einfach mal die Abstimmungsergebnisse im Bundestag verfolgen.
    Die machen nichts anderes als die restliche Regierung Merkel/Gabriel.
  • Der Seehofer ist ein Selbstdarsteller wie er im Buche steht . Der ist wie Teflon, der wechselt seine Meinung schneller als die BILD gedruckt werden kann .
  • Reini
    Endlich mal ein Politiker aus Germanien der noch wärend er in Amt und Würden ist was vernünftiges tut. Mal schauen was die Medien zeitnah daraus machen. Ich weis es.
  • UdoAntwort ang_weis.1(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    g_weis.1, dann wäre es vielleicht gut, wenn Fr. Merkel dies vielleicht erwähnen würde. Sie muss ja keine Einzelheiten nennen, aber man kann ja als Wähler erwarten, das man auch ab und zu etwas zur Lage der Nation erfährt, und was die Regierung so gedenkt, für die Sicherheit Ihres Volkes zu tun.
  • billyvor
    Auf Seehofer, diesen Populisten par excellence, trifft 1:1 der Satz zu:
    Ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn.
  • Antwort anRomanuss1(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    Romanuss1, wissen Sie, was mir bei diesem ganzen konstruierten Affentheater um die Seehofer-Reise nach Moskau als erstes eingefallen ist? Natürlich nicht, Die Frage war rhetorisch...
    Ich lebe im Westen von Österreich, wir haben eine beträchtlich lange Grenze gemeinsam und Tirol & Bayern war einstmals eins!
    Nun ticken die Uhren in Österreich seit geraumer Zeit genauso. Uns gehen die Sanktionen gewaltig "auf den Zeiger", um bei der Uhr zu bleiben und es gab ja schon Kontakte mit Moskau, was man denn da um Himmels willen dagegen tun könnte, dabei kann es nur Verlierer geben!
    Das wäre jetzt DER Moment, die ideale Phase, um wieder zusammen zu geben, was so lange zusammengehört hat.
  • Seehofer wird mir langsam sympathisch, nachdem er vorher eigentlich für mich "kein Gesicht" hatte; irgendwie ist mir der entgangen. Jetzt sicher nicht mehr.

    Erkennen, was notwendig wäre und dann geradeaus darauf hinarbeiten, auch wenn's ein langer, steiniger Weg wird. Ohne sich um das Gequake aus dem Hintergrund zu scheren.
    Der gute Draht geht ja schon auf Stoiber zurück, er hat auch das hier eingefädelt, war mit dabei und die solide Gesprächsbasis mit Präsident Putin hat gehalten. Was weiter nicht auffallend ist, der entscheidet auch wie er es als richtig erkannt hat und notfalls fast alleine (siehe Krim). Bin gespannt, ob und wie das weitergeht.
  • kaiser wilhelm III.
    ...was für wohltuende worte von beiden. ....ich hoffe, das war erst der anfang der wiederbelebten beziehungen zu russland. ....russland steht uns deutschen sowohl in kultureller beziehung als auch mentalitätsmäßig viel näher als die us-amerikaner. ....bücklinge wie merkel, gabriel & co. sollten endlich ihre hüte nehmen und aus dem kanzleramt verschwinden, die haben nichts als unheil für deutschland angerichtet, nur immer schön den buckelkönig der usa spielen! ...schluss damit!
  • kaiser wilhelm III.
    ....auch auf die gefahr hin, dass ich mich wiederhole. .... bei zeit-online wird man gesperrt, trotz einhaltung der netiquette. ....es werden keine anderen meinungen toleriert. ....bei t-online kann man zu den wichtigsten themen überhaupt keinen kommentar mehr abgeben, da nicht angeboten. ....bei spiegel-online werden eigene kommentare gleich herausgefiltert, da sie nicht der meinung der redaktion entsprechen. ....was bleibt in deutschland von der meinungsfreiheit übrig?
  • Romanuss1Antwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    Ambuya, schließe mich dem uneingeschränkt an!
  • Romanuss1Antwort anmehrzweckfett(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    mehrzweckfett, (03.02. 22:07). Absolut TOP-Vorschlag! Da wären 95% der Mainstream-Journalisten und der gesamte Bundestag im Visier! Und es wäre ein Stück mehr Sicherheit für uns.
  • ThomasAntwort anReini(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    Reini, Bayern, das Mutterland des Bundesnachrichtendienstes und diverser Software- und Telekomunikationsunternehmen hat bestimmt Interesse an einigen Tortenstücken der Privatisierung. Österreicher waren für den Teilausverkauf schon da.
  • malte-torben-berlin
    .

    Mal ein Beispiel für den Lügen- und Hetzsender DLF der BRD.


    Informationen am Mittag, 04.02.2016, 12:10
    Journalist, Redakteur und "Moderator" am Mikrofon: Dirk-Oliver Heckmann


    - 1 -
    Syrien-Geberkonferenz in London
    Interview zu Syrien-Konferenz mit der deutschen Journalistin Kristin Helberg ("Nahost-Expertin").

    Die Dame Helberg arbeitet als freie Journalistin für diverse Staatssender in Europa, darunter denen der BRD, und verkauft ihre Sendungen an BRD-Staatsrundfunk.

    So ist es nicht verwunderlich, das das gesamte Gespräch eine reine Lügen- und Hetzsendung gegen Rußland war.


    - 2 -
    Bargeschäfte nur bis 5000 Euro? Interview mit Datenschützer Peter Schaar

    Informationen am Mittag, 04.02.2016, 12:10
    Journalist, Redakteur und "Moderator" am Mikrofon: Dirk-Oliver Heckmann

    Selbstverständlich verteidigt der "Moderator" 150%ig die Maßnahme.

    Er versucht den Datenschützer Peter Schaar mit dümmlichen Fragen und Kommentaren als "Blöd" darzustellen, vielleicht sogar als Feind der Demokratie, weil er Terrorismus verteidigt?


    - 3 -
    Stellt sich Julian Assange den britischen Behörden?

    Und selbstverständlich macht sich der Mann mal eben über Assange lustig und wiederholt zum tausendsten Mal die verlogene Geschichte der Vergewaltigung in Schweden.



    Selbstverständlich ist Dirk-Oliver Heckmann kein Moderator, wenn er am Mikrofon eine der schlimmsten Lügen- und Hetzsendungen des BRD-Staatsrundfunks, des DLF "Informationen am Mittag" "moderiert, denn er muß schon die Verlogenehit und Hetze mit Löffeln gefressen haben, denn sonst dürfte er die Sendung nicht "moderieren".

    Heckmann steht stramm und 150%ig an der Seite der USA (und ist damit stramm Anti-Russland) und der BRD-Merkel-Regierung.

    Da ist kein Platz für Neutralität, Objektivität, für Fragen oder für Kritik.

    Da werden gesinnungstreuen Journlaisten "freie Fahrt" gegeben, Kritiker jedoch mit dümmlichen und dummen Fragen ausgebremst.

    Wie gesagt, immer stramm und 150%ig.

    Interessant ist aber nicht nur über was mal eben kurz erwähtn wird oder über was ausführlich berichtet wird, sondern worüber nicht berichtet wird.

    Die Seehofer-Reise nach Moskau wurde verschwiegen.
  • La deutsche Vita
    Das Foto gefällt mir.
    Hier kann man sehen, wie "klein" der Zwerg vom Kreml ist!
  • Antwort anThomas(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    Thomas, ja ich kenne die Finanzen meines Landes und es ist immer noch Tatsache, daß Bayern zahlt! Weiterhin ist der Länderfinanzausgleich kein StabilitätsFaktor sondern ein Indikator für Instabilität. Kann es wirklich sein, daß es als Stabilität gilt wenn Länder nicht wirtschaftlich existent sind wenn sie nicht unterstützt werden? Das War schon zu DM- Zeiten so und jetzt tritt diese Transferunion EU- weit deutlich zu tage. Schwache Volkswirtschaften müssen in der Lage sein ihre Währung der ökonomischen Kompatibilität durch Auf- und Abwertung so anzupassen, daß der Handel florieren kann. Derzeit geben wir (Transfer) anderen Staten Geld damit die bei uns einkaufen können. Geh mal in den Supermarkt und bitte an der Kasse um Geld für deinen Einkauf, die fassen dir an den Kopf. Als ich früher noch selbst (mit Eigenkapital) an der Börse handelte, habe ich oft Gewinne durch Arbitrage erzielt. Auch so kann Ausgleich funktionieren. Doch skrupellose Zocker wie Soros und Kompl. nutzen für ihren Gewinn das Arbitrage derart, daß sie ganze Volkswirtschaften ruinieren. Also Thomas Hand aufs Herz, wo ist da Stabilität? Wenn ich gg. den Ausgleich plädiere ist das rechtens; Hilfe in Notzeiten in Ordnung, aber nicht permanent und auf Dauer.
    Gruß Ulfried
  • Antwort ang_weis.1(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    g_weis.1, wer hat den Kohlepfennig an wen gezahlt? Also halt den Ball etwas flacher.
  • Thomas
    ulfried, sie kennen die Finanzen ihres Landes. Dann bitte noch die anteilige Staatsverschuldung des Bundes draufrechnen, + dem was der Schäuble in die US- Bandbanks ausgebucht hat, plus Forderungen die damit auch künftig zusammenhängen.

    Also ich schrieb die "Geschichte der Finanzen" aus den vergangenem Part seit 1945.
    Ein Kontenauszug hat immer ein Datum.
    Stimmt`s?
    Die Gesellschaft ist nicht zusammenhaltbar, wenn das System nicht auf Ausgleich beruht. Der Landerfinanzausgleich ist das was die BRD als Förderalstaat zusammenhält. Die Bevölkerung wird in Arm und Reich weiter auseinander driften. Das ist der eigentliche Krieg der von Reich gegen Arm geführt wird. Mit die Bayern und Wir sind sie bei mir nicht auf dem rechten Dampfer. Einfach mal zur Münchner Tafel vorbeischauen, wie Reich Ihr Bayern ist.
    Im übrigen hat Bayern ein Exportüberschuss und müsse so viel Geld haben. Bei Grenzen hoch und Zoll beim Importeur wegen Marktschutz, sähe auch das Säckel mangels Einnahmen anders aus.

    Ich denke es ging bei den Gesprächen um Export, z.B. auch von Käse. Aber auch um Zuschläge bei den Teilprivatisierungen in Russland am Tisch des Außenuhus vorbei.
    Würde Bayern aus dem Länder und EU- Freihandel rausfallen, weil diese sich mit dem Recht der Völker verselbstständigen möchten, dann wird das ganz bescheiden mit dem Export für die Seefahrernation.
    Auch Griechenland und Frankreich können dann ihren Markt wieder von Käse aus Beiern, der traditionell nur in den Ländern produziert wurde schützen. Kein bayrischer Feta bei Lidl und Aldi in Griechenland für den Preis. Die Griechen könnten dann wieder mit Käse wirtschaften.

    Lassen Sie besser die Mauer unten und zahlen Bundesfinanzausgleich, sonst wird das über Zoll erledigt.
  • moessingen
    Oh, toll, toll! Jetzt sind ja endlich fast alle nur noch dafür, sehr schön!
neue Kommentare anzeigen (0)
Top-Themen