07:23 30 Juli 2016
Radio
Plakat mit Bild von Syriens Präsident Baschar al-Assad

Riad: Assad muss zurücktreten oder gewaltsam gestürzt werden

© AFP 2016/ Louai Beshara
Politik
Zum Kurzlink
Regelung der Syrien-Krise (2016) (306)
95935912267

Saudi-Arabien hält laut Außenminister Adel al-Dschubeir einen gewaltsamen Sturz von Syriens Präsident Baschar al-Assad für möglich.

In einem Interview für den TV-Sender CNN sagte der Diplomat: „Assad wird auf jeden Fall seinen Posten verlassen – entweder tritt er zurück oder wird gewaltsam abgesetzt.“

„Wir treten für eine politische Regelung der Syrien-Krise ein. Wenn aber die Situation in eine Sackgasse geraten sollte, werden nur das ‚widersetzliche‘ Assad-Regime und seine Verbündeten daran schuld sein. In diesem Fall bleibt nichts anderes übrig, als eine gewaltsame Problemlösung“, so Al-Dschubeir.

Riad ist ihm zufolge bereit, Sondereinsatztruppen nach Syrien zu entsenden, aber nur als Teil der US-geführten Koalition im Kampf gegen den IS (auch Islamischer Staat, Daesh). 

Unterdessen wurden am Vortag saudische Kampfjets auf den türkischen Luftstützpunkt Incirlik verlegt.

Das Außenministerium Saudi-Arabiens hat die Ankunft der Kampfjets auf dem Luftstützpunkt bestätigt. 

„Saudische Kampfjets sind auf dem Luftstützpunkt Incirlik zur Teilnahme an einem Lufteinsatz der internationalen Koalition gegen den Daesh eingetroffen“, sagte General Ahmed Asiri, Berater des Verteidigungsministers des Königreichs, gegenüber dem saudischen TV-Sender Al-Arabiya. 

Ihm zufolge wird die Zahl der in Syrien einzusetzenden Jagdflugzeuge von den „vorgegebenen Zielen der Koalition“ abhängig sein.

Von der Entsendung von Bodentruppen in die Türkei sei vorläufig keine Rede, so Asiri. 

„Die Stationierung der Kampfjets in der Türkei erfolgt nicht auf Grundlage einer bilateralen Vereinbarung mit Saudi-Arabien, sondern im Rahmen der Vorgänge der internationalen Anti-Terror-Koalition.“

Der Luftstützpunkt Incirlik liegt acht Kilometer von der türkischen Stadt Adana entfernt, nahe der syrischen Grenze. 

Zuvor hatte der türkische Außenminister Mevlut Cavusoglu gesagt, saudische Kampfjets könnten in den kommenden Tagen auf dem türkischen Fliegerstützpunkt Incirlik eintreffen.

Themen:
Regelung der Syrien-Krise (2016) (306)
Zum Thema:
Enthüllung: DIA warnte vor einem Sturz Assads – „Der IS ist US-Schöpfung“
New York Times: Sturz Assads würde IS noch stärker machen
Lawrow: Kämpft der Westen gegen IS oder strebt er Assads Sturz an?
Außenamt: Moskau bewertet Assads Regime nüchtern – Sein Sturz wäre aber fatal
Tags:
Sturz, Bodentruppen, Al-Arabiya, Luftstützpunkt İncirlik, CNN, Adel al-Dschubeir, Mevlut Cavusoglu, Ahmed Asiri, Baschar al-Assad, Saudi-Arabien, Syrien
Top-Themen