14:36 29 Juni 2016
Radio
Flüchtlinge im Ägäischen Meer

Migranten-Mission impossible? Türkei verweigert Nato-Schiffen Einfahrt in Ägäis

© AP Photo/ Petros Giannakouris
Politik
Zum Kurzlink
931027615113

Nato-Schiffe haben ihren Einsatz gegen Menschenschmuggel und illegale Migration in der Ägäis bislang nicht beginnen können, weil noch immer die Zulassung für die türkischen Gewässer fehlt.

Trotz zahlreichen Bitten der deutschen Führung des Nato-Marineverbands hat sich die Türkei am vergangenen Wochenende geweigert, Nato-Schiffe in ihre Gewässer einzulassen, meldet AFP unter Berufung auf eine diplomatische Quelle. 

Die Entscheidung zur Nato-Mission, die bei der Regelung der Migrantenkrisen helfen sollte, haben Bundeskanzlerin Angela Merkel und der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu beim Treffen der Nato-Verteidigungsminister am 11. Februar in Brüssel vereinbart. 

Nato-Schiffe sollen demnach gemeinsam mit der türkischen und griechischen Küstenwache in der Region patrouillieren und Aktivitäten der Schleuserbanden aufdecken und beobachten. Dabei jedoch hat der Marineverband kein Mandat zur Rückführung aus Seenot geretteter Flüchtlinge. Das wiederum sollte die türkische Seite übernehmen. Ankara zeigt jedoch kein Interesse daran, alle Migranten, die auf dem Weg nach Griechenland verunglücken, zurück in die Türkei zurückkehren zu lassen. 

Die Flut der Migranten, die vor den Kriegen im Nahen Osten und in Nordafrika fliehen, nimmt noch immer nicht ab. Die EU hofft, dass die Türkei gemäß der Vereinbarung, laut der der dieser drei Milliarden Euro EU-Mittel zur Regelung des Problems bereitgestellt werden sollen, die Migrantenzahl reduzieren wird. 

 

Zum Thema:
Moskau: Grenzübergreifende Schläge der Türkei in Syrien unterminieren Waffenruhe
Türkei bringt schweres Kriegsgerät an syrischer Grenze in Stellung – Video
Gegen syrische Kurden: Mudschaheddin und Türkei brechen fragilen Waffenstillstand
Krise mit Türkei: Russen können SU-24-Abschuss noch nicht verzeihen – Umfrage
Tags:
NATO, Ahmet Davutoglu, Angela Merkel, Deutschland, Europäische Union, Griechenland, Türkei
GemeinschaftsstandardsDiskussion
via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
  • sisu.finAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    гражданин, Sie haben den Nagel auf dem Kopf getroffen. Wer ist wohl der große Unbekannte im Hintergrund der hier die Fäden spinnt und die EU ins verderben stürzen will? Die Russen sind es nicht
  • Hans-ChristianAntwort anwerner.kroepfl(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    werner.kroepfl, mich wundert das nicht, der dem Gtössenwahn und irrealen Vorstellungen vun einer Wiedergeburt von einem Osmanichen Reich verfallene Erdogan nimmt Frauen einfach nicht für voll und da macht Merkel auch keine Ausnahme. Solange die das Chekbuch im Gepäck dabei hat werden für die westlichen Medien auch mal die Hände geschüttelt, doch spätestens wenn sie wieder nach Zuhause gefahren ist geht er wieder seinen Grossmachttträumen nach.
  • stephan.achner
    Es war nicht anders zu erwarten. Mit dem größenwahnsinnigen Erdogan & Co. kann man keine Vereinbarungen machen. Außerdem sind die Flüchtlinge in der Türkei das einzige Droh- und Erpressungspotential, das Erdogan gegenüber der EU hat. Diese "Karte" gibt Erdogan, der wohl glaubt er sei besonders schlau, nicht aus der Hand. Und was macht Merkel? Sie lässt sich von Erdogan sehenden Auges und freiwillig erpressen und bringt damit ganz Europa in Richtung Abgrund. Wer sich mit Erdogan in ein Boot setzt, der geht mit Erdogan unter. Es ist nur eine Frage der Zeit.
  • Preußen RFAntwort anwerner.kroepfl(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    werner.kroepfl, na, ich denke doch, ich denke das ist so gewollt....
  • axel.alberAntwort ansisu.fin(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    sisu.fin, so unbekannt ist der große Unbekannte im Hintergrund gar nicht - Soros (einer der widerlichsten Kriegstreiber und Putsch-Finanzierer) hat sich längst geoutet, die Migrationskatastrophe mit zu gestalten. Der Typ gehört zu den zio-cons, die versuchen, die Weltherrschaft zu erlangen. Sie werden aber scheitern.
  • anitschke
    Wie kann ein NATO-Mitglied seinen Partnern das agieren in den eigenen Gewässern verweigern?
  • anitschkeAntwort anwerner.kroepfl(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    werner.kroepfl, kein Wunder - ein Meter Feldweg hat mehr Intelligenz als Merkel. Sie hat auch noch nicht begriffen das das deutsche Volk ihr Souverän ist und ihre Meinung nur solange interessiert wie sie unserem Schutze und Wohle dient.
  • mhbh
    Seit wann kann man damit rechnen, dass sich die Türken an irgendetwas halten? Die werden das Geld der EU nehmen, es in dunklen Kanälen verschwinden lassen und das war es dann schon. Wer mit Terroristen zusammenarbeitet, ist selber einer, warum sollten die Türken an ihrer gewollten Flutung Europas und damit dem Transport von Islamisten und Muslimen zur Eroberung des Abendlandes etwas ändern? Je mehr von denen nach Europa gehen, um so eher kann man es islamisieren. Das ist von der Türkei, den VSA und auch unserer "Mutti Merkel" so beabsichtigt! Alle anderen Aktionen sind lediglich Nebelkerzen. Im Moment sind es die Balkan- Länder und Österreich, die sich dem deutschen Migrations- Einfall- Wahnsinn
    entgegenstellen. Dafür werden sie von der Bundesregierung auch noch kritisiert !!! Daran sieht man doch, dass hier ein von großer Hand vorbereiteter Bevölkerungsaustausch durchgeführt werden soll. Wer also die Blockparteien in Berlin weiterhin aus Überzeugung oder Dummgläubigkeit wählt, der soll dann nicht überrascht sein, wenn ihm in wenigen Jahren sein Eigentum, seine Freiheit und seine bisher gewohnte Lebensweise unter dem Hintern weggezogen wird und wenn an Stelle eines ehemals einigermaßen funktionierenden Rechtsstaates das islamische Recht gesetzt wird. Dann will es wieder keiner gewußt oder geahnt haben....Entweder wir ändern jetzt etwas und jagen die ganzen schwerst kriminellen Deutschlandvernichter zum Teufel oder wir wandern in Massen aus und überlassen den Eroberern unser Land. Dann werden in wenigen Jahren Türken, Algerier, Marokkaner, Afrikaner, Syrer und Afghanen in unseren Häusern und Wohnungen leben. Aber nicht als Mieter, sondern als Besatzer und Kopfabschneider. Wollen wir das wirklich? Wer wissen will, was Europa bevorsteht, der schaue sich nur die von den Asylkriminellen begangenen Gewalttaten an der mazedonischen Grenze an. Das ist gegen das, was noch folgen wird, lediglich ein laues Sommerlüftchen, nicht der Rede wert. Wenn es ernst wird und die IS- Schläfer erwachen, werden wir Mord- und Totschlag überall in Europa haben, auch in Deutschland. Dann kämpfen wir um unser Überleben! "Mutti Merkel" und ihre Riege haben sich zu diesem Zeitpunkt längst in ihre Domizile im sicheren Ausland bzw. nach Übersee abgesetzt und lachen nur über uns. Die einzigen, die uns dann helfen werden, werden die Russen sein, die Deutschland und Europa dann befreien müssen.
  • otto-remagen
    Lese ich richtig ? NATO Türkei verweigert NATO Schiffen die Durchfahrt . Türkei raus aus der NATO , sofort . Deutsche Truppen raus aus der Türkei , sofort . NATO auflösen , sofort . Ansonsten bekriegen die sich noch gegenseitig !! Türkei gen Griechenland , Griechenland gegen Deutschland und Spanien , USA gegen ALLE ! Wäre doch Klasse !
  • Thomas
    Derzeit werden dort Rettungsboote mit Mannschaften, Strandrettungshelfer, Feldküchen, Nahrungsmittel, und andere nützliche Leistungen benötigt, um Menschen zu helfen. Das wär eine humanitäre Hilfe vom Bund, wenn die solche Technik und die Lagerbestände mal für Menschenrettung verwendung fänden.
    Das wird auf den Inseln vor Griechenland und auch in Indomeni dringend benötigt.
    Bitte mit GreenPeace und mit dem Balkankonvoi in verbindung setzen, damit die NATO auch mal etwas für Menschenleben tätigen könnte. Das spart auch ganz viele Kosten welche Kriegschiffe zur Menschenbekämpfung auf See kosten.
  • mhbhAntwort ananitschke(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    anitschke, Merkel will, das das, was passiert, genauso passiert. Im Moment hält sie sich mit ihrer "Willkommenskultur" erstmal zurück, bis die Wahlen vorbei sind. Danach wird sie Wege finden, wieder Millionen von Refutschies nach Deutschland zu importieren. Wir haben es hier mit einer komplett satanischen Bande zu tun, deren (im Moment noch heimlichen) Ziele Verwüstung, Zerstörung, Mord- und Totschlag sind.
  • mhbhAntwort anThomas(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    Thomas, träumen Sie mal weiter ihren süssen Traum von den "armen Flüchtlingen". Wenn Sie so verliebt in die Refutschies sind, dann können Sie doch mal bei den zuständigen Behörden vorstellig werden und ihnen anbieten, in Ihr Haus oder Ihre Wohnung sagen wir mal 10 Schwarzafrikaner aufzunehmen. Die Stockbetten werden ihnen sicherlich kostenlos beigestellt.
    Also, gehen Sie mit gutem Beispiel voran, nicht nur über "Nächstenliebe" schreiben, sondern sie auch praktizieren !!!
  • GermaneAntwort anwerner.kroepfl(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    werner.kroepfl,
    Wird sie auch in Zukunft nicht können!
  • Na dann haben Steinmeier und Lawrow ja zumindest theoretisch demnächst einen gemeinsamen Traum, ist doch auch etwas wert. ;)

    Grenzschließung zur Türkei ... mit allen Konsequenzen.
  • Joesi
    Deutschland raus aus der NATO!!!!!
    Diese US-Verbrecher-Organisation existiert nur deahalb, weil Deutschland sich noch in der Zwangs-Mitgliedschaft befindet.
    Tritt Deutschland aus, werden andere folgen. Die ersten wären Frankreich,Italien und Benelux.
    NATO= Verein der Psychopathen und Kriegsverbrecher
    Das Angela Merkel und der Ursula von der Leyen wurden bereits infiziert!
  • JoesiAntwort anmhbh(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    mhbh, guter mhbh....zumindet besteht der Großteil der jungen Männer aus Fahnenflüchtigen Syrern.
    Die tapferen Soldaten der Russischen und syrischen Armee halten ihren Kopf im Kampf gegen die Feinde Assads hin.
    Und diese Bengel vergnügen sich in Europa!
    Alle Männer von 18 - 40 Jahren umgehend nach Syrien zurückschicken!
  • Antwort ansisu.fin(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    sisu.fin, Hillary ist es gewiss auch nicht, die hat ein zu loses Mundwerk :)
  • Reini
    Das ganze Hickhack animiert ja förmlich andere NATO-Staaten mal was auf eigene Faust zu unternehmen. Es klappt doch ganz gut und es traut sich keiner dem doch so lieben türkischen Freunden die Leviten zu verlesen. Alles sehr dubios.
  • Widerspruch
    na, wieder mal alles nur getürkt?
  • ms_88
    Es ist sehrlich amüsant die anti alles Propaganda der ach so seriösen Sputnik "Nachrichtenagentur" zu folgen. Die Türkei macht dies, die Türkei macht das, unterstützt din daesh, ist kurz davor in Syrien einzumaschieren, illegaler Ölhandel, wir müssen Sie boykottieren... Keine einzige Berichterstattung nicht mal ansatzweise nachweisen können, keine einzige Berichterstattung hat sich bis dato als richtig erwiesen aber Hauptsache die neunmalklugel "Deutschrussen" können sich ihren Frust von der Seele schreiben. Jeden Tag in türkischen Restaurants speisen, schon etliche türkei Urlaube, Türken im Bekanntenkreis aber hier auch mal sich trauen sein Mund aufzumachen. Man könnte sich tag täglich daran ergötzen, wie sehr Interesse ihr am türkischen Volk habt. Deswegen werdet ihr nur solche "Freunde" wie Syrien und den Iran haben. Barbarische Hinterweltler mit denen der Rest der Welt nichts zu tuhen haben will. Sogar 80% der ehemaligen UdSSR Länder haben nicht mal ansatzweise für euch übrig. Sputnik das Portal für den Jogginghoben und Lederjacken Mitbürger.

    Mfg
neue Kommentare anzeigen (0)
Top-Themen