17:56 25 Juli 2016
Radio
Durch Beschuss ukrainischer Artillerie beschädigte Häuser in Donezk

Willy Wimmer zu Ukraine: „Der Konflikt wird am Kochen gehalten“

© REUTERS/ Maxim Zmeyev
Politik
Zum Kurzlink
Lage im Donbass (Winter 2016) (130)
42105322076

Die Verhandlungen über die Regelung der Krise in der Ostukraine bringen laut dem ehemaligen OSZE-Vizepräsidenten Willy Wimmer nichts, solange sich die Politik in Washington nicht ändern wird. Damit nahm er Stellung zu dem vierstündigen Treffen der Außenminister der „Normandie-Vier“ am Vortag in Paris, das keine Fortschritte gebracht hatte.

„Es hätte einen besseren Ausgang geben müssen. Dieses Treffen ist eigentlich die Verwaltung einer Krise auf relativ hohem Niveau“, sagt Willy Wimmer gegenüber Sputniknews.

Man müsse Wimmer zufolge sehen, dass die derzeitige Regierung in Kiew im Wesentlichen auf diejenigen höre, die in Washington die Fäden ziehen: „Das ist ja die Ursache für diesen Konflikt ganz allgemein. Aus Kiew wird man nichts Vernünftiges hören, es sei denn, in Washington gibt man das OK dazu. Das ist eine Stellvertreter-Regierung.“

„Der Grundkonflikt wird am Kochen gehalten und der dient anderen Zwecken. Das Ganze wird sich nur ändern, wenn man in Washington eine andere Politik verfolgt“, sagt er.

Themen:
Lage im Donbass (Winter 2016) (130)
Zum Thema:
Ukraine: Minenräumung im Donbass und Vorbereitung von Kommunalwahlen vereinbart
Donezker Armee-Vizechef: Kiew schickt Scharfschützen in den Donbass
Nato und Kiew wollen bei „Sonderoperationen“ zusammenarbeiten
Donezk: 30 Tote bei Feuergefecht zwischen Kiewer Armee und Rechtem Sektor
Tags:
Willy Wimmer, Ukraine, Donbass
GemeinschaftsstandardsDiskussion
via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

Alle Kommentare

  • Joesi
    ja! so ist es! geehrter und sehr geschätzter Herr Willy Wimmer!
    Alle wissen dies und keiner von den deutschen und französichen Regierungsleuten unternimmt etwas dagegen!
  • Barak W. McCain
    Solange die USA daran schlucken und nicht verdauen , das es nichts mit dem US-Stützpunkt Krim geworden ist , wird sich nichts ändern .

    Lieben Gruß von der Elbe an die Weser :-)
  • Andrew Farkas
    Ach Willi, frage doch mal Putin warum er diesen Konflikt am Kochen halten will.
    Ansonsten müsste er sich mit inneren Problemen auseinandersetzten, das lenkt vom Thema ab.
  • Kurz und knapp auf den Punkt gebracht, sehr verehrter Herr Wimmer!

    Und da sich die Politik in Washington nicht ändert - sollte Hillary Clinton nächste US-Präsidentin werden wird es noch schlimmer!! - wird die Ukraine weiter Kriegsschauplatz bleiben (etwas anderes ist sie ja nicht), bis die Bevölkerung an der US-Habgier erstickt ist.
  • Eddy SnowmanAntwort anAndrew Farkas(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    Andrew Farkas,

    kann vielleicht genau dieses Argument 100% für die ukrainische Putsch-Regierung gelten? :))) Oder haben sie keine Probleme und die Regierung hat vollen Rückhalt in der Bevölkerung (im einstelligen Prozentbereich)? LOL
  • rolf
    Sehr geehrter Herr Wimmer,

    vielen Dank für ihre politischen Kommentare, die dafür zeugen dass die Vernunft in Deutschland noch nicht ganz untergegangen ist, jedenfalls außerhalb der Regierung. Aus einer sozialdemokratischen Familie stammend, deren Tradition bis zu meinen Urgroßvätern zurück reicht, hätte ich nie gedacht, einmal einen CDU-Politiker als vorbildlich zu bezeichnen!
  • Никита
    Barak W. McCain,
    zumindest ist er ein dicker Querfront-Kumpel von Elsässer, Schachtschneider, Jebsen & Co.
    Immer die 4-5 gleichen Gesichter, echt fad.
  • Willi Wimmer ist der klügste Mann der Weld.
  • jan.stottkoAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    bernulf, na ja ich finde Leute wie Stephen Hawkins sind deutlich klüger.
  • mike.holstein
    Leider ist die Schlußfolgerung von Herrn Wimmer korrekt.

    Dennoch würde ich gerne eine andere, gleichfalls unrealistische, Lösung vorschlagen.

    An stelle der Hoffnung auf einen Politikwechsel in den USA sollten die Regierungen der europäischen Union, souverän und im Interesse ihrer jeweiligen Bevölkerung agieren.
  • Schuld an allem sind die EU, USA, NATO, CIA!!!
    Die haben alles verursacht und machen einfach weiter!!
  • altes.fachbuchAntwort anrolf(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    rolf,
    wenn man keinen grund hat, seinen vorsitzenden zu loben, dann verrät man eben sein parteibuch!
    wer hat uns verraten? sozialdemokraten!!
  • Thomas
    Was für eine Möglichkeit hat denn noch ein Staatsvolk in solchen Vorzeigedemokratien, noch irgedetwas mit Wahlen politisch zu bewirken, wenn alles nach Weisung der USA passiert?
    Ich kann keinen Einfluß auf die Politik mit einer Wahlentscheidung haben, wenn alles von der Finanzverbrecherorganisationen und der USA verursacht und angewiesen wird.

    Mit einem 2+4 Vertrag, Art.: 7 hat doch gerade mal die Sowietunion bewiesen, das man einem Staatsvolk die volle Souveränität anvertrauen kann.
    Die Verräter der Souveränität und der Demokratie saßen seit dem in den Bundesregierungen als Marionetten des USA Regimes. Hier und dort.
  • ThomasAntwort analtes.fachbuch(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    altes.fachbuch, da ging bei den Loben wirklich viel daneben.

    Atomwaffenstationierungsbeschluß, Aggressionskrieg der Bundeswehr mit Annektion des Kossewo, H4, Riester als Banken und Versicherungsrettungspacket auf Kosten Leichtgläubiger.
    Bei allen Kriegstreiberein auf dem Globus immer dabei.
    Hochrüstung von Terrorstaaten natürlich mit einbegriffen.
    Wär ja Quatsch den letzten der asozialen Kriegsverbrecherregierung Schröder, den Gabriel mit dem heutigen Waffenexport nach Saudi-Arabien nicht zu erwähnen, welche einen völkerrechtswidrigen Krieg, als Kriegsverbrechen in Jemen führen.
  • durchblixasAntwort anBarak W. McCain(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    Barak W. McCain, - das ist doch primitiv. Die USA brauchten keinen Stützpunkt "auf der Krim", - schon garnicht um RUSS zu brdrohen. -- Können Sie endlich mal mit Eurem Kleinen-Kinder-Kram aus der Ami-go-home-Demo-Kiste seinlassen ?- Auch die politische Welt ist nicht 2-dimensional, so wie der Kreml gerne tut, damit die Leute sich ihm an die Brust pardon an den Stiefel werfen . . .
  • planola
    Wer hätte das gedacht, dass man mal in jemanden wie Donald Trump Hoffnungen setzen würde? Bei dem Informations- und Wirtschaftskrieg gegen Russland muss man jetzt auf so jemanden setzen, damit wir wieder normale Verhältnisse bekommen. Verrückt!
  • Ambuya
    Da erzählt uns der Herr Wimmer diesmal aber keine Neuigkeiten!
    Dazu auch noch eine "Regierung" in Kiew, von der einige Mitglieder definitiv nicht mehr bei Verstand sind und das Ergebnis sieht man. Nicht zu ändern von hier aus.
  • AmbuyaAntwort anplanola(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    planola, absolut richtig. Aber wie hieß es doch so treffend?
    "In der Not frisst der Teufel Fliegen."
    Buchstäblich alles ist besser als Clinton.
  • Die KatzeAntwort anAndrew Farkas(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    Andrew Farkas, Warum ist Putin daran Schuld? Die Nazis in Ukraine waren nicht Übernacht da. Dann der Maidan, und der Brandstiftung in Odessa. Was werden Sie tun? ( Schaue mal das Doku was in Französische TV war viele waren Schockiert. Kein wunder das es in der Ukraine Verboten . Und das der Ukraine gegen Frankreich Beschwerde gegen die Doku eingelegt.
neue Kommentare anzeigen (0)
Top-Themen