14:52 29 August 2016
Radio
Wirtschaft

Ukraine ersucht EU um weitere zwei Milliarden Euro

Wirtschaft
Zum Kurzlink
Regelung der Krise in der Ukraine (2386)
01200

Die Regierung der krisengeschüttelten Ukraine hat die EU um zusätzliche zwei Milliarden Euro Finanzhilfe ersucht. Das teilte die Chefin des Departements Schulden und Europäische Integration beim ukrainischen Finanzministerium, Galina Pachartschuk, am Dienstag in der Hauptstadt Kiew mit.

Die Regierung der krisengeschüttelten Ukraine hat die EU um zusätzliche zwei Milliarden Euro Finanzhilfe ersucht. Das teilte die Chefin des Departements Schulden und Europäische Integration beim ukrainischen Finanzministerium, Galina Pachartschuk, am Dienstag in der Hauptstadt Kiew mit.

Nicht genannte EU-Experten bestätigten der Zeitung „Jewropejskaja Prawda“ (Europäische Wahrheit), dass der Antrag bereits gestellt wurde. Im vergangenen Juni hatte die EU-Kommission Kiew weitere 500 Millionen Euro Hilfsgelder zur Verfügung gestellt, nachdem die erste Tranche von 100 Millionen Euro aus dem ersten Hilfspaket am 20. Mai überwiesen worden war. Am 12. September hatte Präsident Pjotr Poroschenko den scheidenden EU-Kommissionspräsidenten Jose Manuel Barroso um eine nächste Tranche von einer Milliarde Euro gebeten.

Die Ukraine steht am Rande eines Staatsbankrotts. Die Behörden setzen auf Finanzspritzen aus dem Ausland, darunter des Internationalen Währungsfonds (IWF), um die kollabierende Wirtschaft zu retten. Der Fonds will der Ukraine insgesamt mit 17 Milliarden US-Dollar helfen. Im Mai erhielt Kiew 3,2 Milliarden Dollar und Anfang September noch 1,4 Milliarden Dollar. Das restliche Geld, das für die Stabilisierung des Haushalts unter den Bedingungen der politischen und ökonomischen Krise bestimmt ist, soll aber erst im Laufe von Jahren locker gemacht werden.

 

Themen:
Regelung der Krise in der Ukraine (2386)
GemeinschaftsstandardsDiskussion
via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
Top-Themen