• deu
16:51 23 Mai 2015
Live
Wissen

ISS-Partnerländer verlängern Betriebszeit der Raumstation

Wissen
(aktualisiert 20:51 22.12.2014) Zum Kurzlink
900
Russland hat sich mit den anderen ISS-Partnernländern vorerst mündlich darauf geeinigt, die Betriebszeit der Raumstation bis zum Jahr 2020 zu verlängern.
MOSKAU, 05. Februar (RIA Novosti). Russland hat sich mit den anderen ISS-Partnernländern vorerst mündlich darauf geeinigt, die Betriebszeit der Raumstation bis zum Jahr 2020 zu verlängern.

An dem Projekt sind neben Russland auch die USA, die Europäische Weltraumagentur (ESA), Kanada und Japan beteiligt.

"Die ISS-Partnerländer haben noch keine diesbezügliche Dokumente unterzeichnet, aber wir haben uns über diese Initiative (die Verlängerung der Betriebsdauer der ISS) mündlich geeinigt", sagte der Präsident und Generalkonstrukteur der Korporation für Raumraketenbau "Energija", Vitali Lopota, am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Moskau.

Lopota bezweifelte ein Scheitern der internationale Kooperation im Weltraum durch den Einfluss politischer Kräfte.

"Ich glaube nicht, dass eine politische Kraft auftauchen wird, die das so eindrucksvolle Beispiel für eine internationale Zusammenarbeit im Weltraum wie ISS durchkreuzen kann", sagte der "Energija"-Chef.

Top-Themen