20:46 30 Juli 2016
Radio
Wissen

Russische Klimaforscher ergründen Ursachen für extreme Sommerhitze 2010

Wissen
Zum Kurzlink
0900

Russische Klimaexperten wollen in der nächsten Woche die Ergebnisse ihrer Arbeit zur Ermittlung der Ursachen für den extrem heißen Sommer 2010 in Russland veröffentlichen.

Russische Klimaexperten wollen in der nächsten Woche die Ergebnisse ihrer Arbeit zur Ermittlung der Ursachen für den extrem heißen Sommer 2010 in Russland veröffentlichen. 

Das teilte der Chef des Föderalen Dienstes für Hydrometeorologie und Umweltkontrolle (Rosgidromet), Alexander Frolow, am Dienstag mit.

Ihm zufolge haben die Rosgidromet-Mitarbeiter sowie Mitglieder der Russischen Akademie der Wissenschaften die genannte Klimaanomalie analysiert. 

Die abnorme Hitze und Trockenheit, die ab Mitte Juni mehr als zwei Monate lang im europäischen Teil Russlands herrschte, löste schwere Waldbrände aus.

Laut Frolow war die Situation von einer Gruppe von Ursachen, darunter von einem beständigen Hochdruckgebiet und von einer ungünstigen Kombination von Temperaturanomalien im Ozean, beeinflusst worden. Die Lage im europäischen Teil Russlands habe sich durch den Trockenwind aus anderen Regionen noch mehr verschlechtert.

Nach Einschätzung des Wissenschaftlers wurde diese Wetteranomalie zu 20 Prozent durch den globalen Klimawandel bewirkt.

GemeinschaftsstandardsDiskussion
via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
Top-Themen