06:45 25 Januar 2020
SNA Radio
    Nachrichten

    Top-Themen

    • Einsatz der deutschen Polizei am Ort der tödlichen Schießerei in Rot am See
      Letztes Update: 14:12 24.01.2020
      14:12 24.01.2020
      Panorama

      Schüsse in Rot am See gefallen: Mehrere Tote

      In Rot am See in Baden Württemberg sind Schüsse gefallen - es soll sechs Tote geben. Der Täter ist nach Polizeiangaben gefasst. Inzwischen ist bekannt geworden, dass es sich um einen 26-jährigen Sportschützen handelt.

    • Ölgewinnung in Russland (Symbolbild)
      Letztes Update: 19:22 24.01.2020
      19:22 24.01.2020
      Politik

      „Kein Bluff“: Weißrussland findet Alternative zum russischen Öl

      Weißrussland verzichtet laut seinem Präsidenten Alexander Lukaschenko nicht auf russisches Öl, beabsichtigt jedoch, alternative Lieferrouten zu testen.

    • Ankunft von ersten KZ-Häftlingen ins Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau im Mai 1940
      Letztes Update: 17:49 24.01.2020
      17:49 24.01.2020
      Gesellschaft

      Wer an der Vernichtungsmaschine Auschwitz verdiente – Historikerin über Profiteure

      Am 27. Januar wird an den 75. Jahrestag der Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz erinnert und der dort Ermordeten sowie der Opfer des Völkermordes an den Juden gedacht. Die Historikerin Susanne Willems verwiest auf die ökomischen Interessen derjenigen, die den planmäßigen Massenmord möglich machten.

    • Frank-Walter Steinmeier legt einen Blumenkranz beim Welt-Holocaust-Forum in Jerusalem nieder, 23. Januar 2020
      Letztes Update: 21:03 24.01.2020
      21:03 24.01.2020
      Politik

      Beim Gedenken an ermordete Juden und Sowjets gefälligst „deutsche Ordnung“ halten?

      Mit diesem Kommentar zum Welt-Holocaust-Forum hat sich die ARD eine Welle der Entrüstung eingehandelt: Eine deutsche Journalistin lobt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in höchsten Tönen und beschuldigt Russland und Israel (!) eines unwürdigen Verhaltens. Auch den Kollegen von der Springer-Presse fehlen hierzu die Worte.

    • Russische Botschaft in Bulgarien (Archivbild)
      Letztes Update: 15:58 24.01.2020
      15:58 24.01.2020
      Politik

      Bulgarien erklärt zwei russische Diplomaten zu persona non grata

      Bulgarien hat zwei russische Diplomaten zu persona non grata erklärt. Laut der diplomatischen Vertretung Russlands in der bulgarischen Hauptstadt Sofia erhielt der russische Botschafter bereits eine entsprechende Note.

    • Der israelische Premier Benjamin Netanjahu (L) und der russische Präsident Wladimir Putin bei einer Veranstaltung in Jerusalem am 23. Januar 2020
      Letztes Update: 15:04 24.01.2020
      15:04 24.01.2020
      Politik

      Denkmal-Einweihung eine „Privatparty“ von Putin und Netanjahu? ARD-Korrespondentin erntet Kritik

      Prominente Gäste aus aller Welt haben dem Welt-Holocaust-Forum in Jerusalem beigelebt, das dem 75. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz gewidmet ist. In einem Artikel unter dem Titel „Leider eine vertane Chance“ kommentierte die ARD-Korrespondentin Sabine Müller dieses Ereignis auf der Seite der „Tagesschau“ und sorgte damit für viel Empörung.

    • US-Konvoi nahe Übungsgelände Hohenfels am 18. Januar 2020
      Letztes Update: 14:56 24.01.2020
      14:56 24.01.2020
      Kommentare

      Invader statt Defender 2020: Warum rollt eine ganze US-Armee durch Deutschland?

      Warum Amerika Truppen von der Größe einer Armee nach Europa schickt, hat Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg dieser Tage erklärt: Terror bekämpfen, Russland eindämmen und Antworten finden auf die Herausforderung China. Derzeit sind so viele US-Soldaten in EU-Ländern stationiert wie noch nie seit Ende des Kalten Krieges. Bald werden es noch mehr.

    • Eine Münze aus dem Byzantinischen Reich (Symbolbild)
      Letztes Update: 14:35 24.01.2020
      14:35 24.01.2020
      Panorama

      Kleiner Junge in Bayern findet zufällig 1000 Jahre alte Münze

      Im oberbayerischen Burglengenfeld hat ein kleiner Junge beim Herumlaufen zufällig eine alte Münze gefunden. Die Münze wurde dann von Fachleuten aus dem Bayerischen Landesamt für Bodendenkmalpflege analysiert. Ihr Ergebnis: Diese echte Bronzemünze stammt aus Byzanz (heutiges Istanbul) und wurde im 11. Jahrhundert geprägt.

    Meinungen & Interviews