Panorama
© AFP 2019/ JOHN MACDOUGALL

Steht der Dritte Weltkrieg bevor? Alibaba-Gründer Jack Ma mit düsterer Prognose

Zum Kurzlink
Ilona Pfeffer

Technologische Revolutionen haben die ersten beiden Weltkriege ausgelöst. Die nächste technologische Revolution steht unmittelbar bevor und damit auch die Gefahr des dritten Weltkrieges. Diese Einschätzung hat Jack Ma, der Gründer des chinesischen Konzerns Alibaba, am Rande des WEF in Davos geäußert.

Zum wiederholten Mal hat Jack Ma vor den Gefahren gewarnt, die die technologische Entwicklung mit sich bringt. „Der Erste Weltkrieg wurde durch die erste technologische Revolution ausgelöst. Die zweite technologische Revolution löste dann den Zweiten Weltkrieg aus. Die dritte technologische Revolution steht nun bevor“, zitiert das Portal „Meedia“ den chinesischen Unternehmer. 

>>>Andere Sputnik-Artikel: National Interest: Fünf Orte, wo der Dritte Weltkrieg beginnen kann<<<

Im Zuge der Digitalisierung würden Maschinen viele Arbeitsplätze vernichten. Eine Schlüsselrolle komme bei der technologischen Revolution der Künstlichen Intelligenz zu, so Ma. Der Alibaba-Aufsichtsratschef hält diese Entwicklung einerseits für unverzichtbar, andererseits warnt er immer wieder vor Konflikten, die daraus entstehen könnten. „Maschinen dürfen nicht ersetzen, was Menschen leisten“.

Bei der Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums in Davos erklärte Ma zudem, das Google-Motto „Sei nicht böse“ reiche als Leitmotiv technologischer Entwicklung heutzutage nicht mehr aus.

>>>Andere Sputnik-Artikel: Britisches Blatt spricht von 3. Weltkrieg: wegen russischem Schiff im Asowschen Meer<<<

Der ehemalige Englischlehrer Jack Ma gründete 1999 zusammen mit 17 weiteren Partnern die Unternehmensgruppe Alibaba. Heute zählt Alibaba mit einem Börsenwert von ca. 500 Milliarden US-Dollar zu den wertvollsten Unternehmen der Welt.