Panorama
CC BY-SA 3.0 / BlueBreezeWiki / Wikimedia Commons

S-Bahn: Iraker schlägt DB-Mitarbeiter krankenhausreif

Zum Kurzlink
Abonnieren

Die deutsche Bundespolizei ermittelt gegen einen irakischen Staatsangehörigen, der in einer S-Bahn in Baden-Württemberg einen Bahnmitarbeiter geschlagen und verletzt haben soll.

Nach Angaben der Polizei konnte der Verdächtige, der in einer S-Bahn in Richtung Herrenberg unterwegs war, bei der Fahrscheinkontrolle durch einen Mitarbeiter der Deutschen Bahn keinen gültigen Fahrschein vorweisen. 

Darüber hinaus habe der Reisende falsche Personalien angegeben, woraufhin es zwischen den beiden Männern zu verbalen Streitigkeiten gekommen sei. Der 34-Jährige habe dann versucht, die S-Bahn zu verlassen, konnte allerdings mit Hilfe eines Reisenden bis zum Eintreffen der alarmierten Beamten festgehalten werden.

„Währenddessen schlug er dem Prüfdienstmitarbeiter nach jetzigem Stand mit der Faust ins Gesicht.“

Der Kontrolleur habe eine Platzwunde an der linken Schläfe erlitten und durch alarmierte Rettungskräfte in ein Krankenhaus verbracht werden müssen. Dem 34-Jährigen droht nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung und versuchten Betruges.

(sp)