Widgets Magazine
11:31 15 Oktober 2019
SNA Radio
    Donezker Volkswehr

    Donezker Republik plant „Gipfel nicht anerkannter Staaten“

    © Sputnik / Yevgeny Biatlov
    Аusland
    Zum Kurzlink
    Entwicklung in Ostukraine (2318)
    0 11610
    Abonnieren

    Die selbst ernannte Volksrepublik Donezk im Osten der Ukraine plant, zum Februar oder März dieses Jahres ein Gipfeltreffen nicht anerkannter Staaten einzuberufen. Das teilte der Donezker Außenminister Alexander Kofman am Dienstag in einem Interview des Senders Oplot-TV mit.

    „Im Februar-März führen wir einen Gipfel zum Teil anerkannter und nicht anerkannter sowie Staaten sowie von Territorien ohne staatlichen Status durch.“ Dazu zählte Kofman unter anderem das Baskenland, Flandern, Venedig und Texas.

    „Wir hatten bereits mit diesen Staaten verhandelt, ihre Zustimmung liegt vor. Auf dem Gipfeltreffen soll die Gründung der ‚Liga neuester Staaten‘ bekannt gegeben werden.

    Zuvor hatte das Außenministerium der früheren georgischen Provinz Südossetien mitgeteilt, dass demnächst Dokumente über die Herstellung der diplomatischen Beziehungen mit der Donezker Republik unterzeichnet werden. Der Donezker Republikchef Alexander Sachartschenko rechnet damit, dass eine weitere frühere georgische Provinz – Abchasien – die Unabhängigkeit seiner Republik anerkennen wird.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Entwicklung in Ostukraine (2318)

    Zum Thema:

    Südossetien wird Republik Lugansk möglicherweise anerkennen
    Wahlen in Neurussland: Poker um die Anerkennung
    Premier Sachartschenko: Donezk-Republik bleibt höchstwahrscheinlich nicht anerkannt
    Donezk wird Gesetz über Sonderstatus von Donbass nicht anerkennen – Premier
    Tags:
    Alexander Kofman, Alexander Sachartschenko, Abchasien, Südossetien, Texas, Venedig, Flandern, Baskenland