02:24 26 September 2020
SNA Radio
    Аusland
    Zum Kurzlink
    Situation in der Ostukraine (346)
    0 943
    Abonnieren

    Die Volkswehrmilizen der selbsterklärten Volksrepubliken Donezk und Lugansk ziehen in Übereinstimmung mit den Minsker Vereinbarungen weiterhin schwere Waffen von der Trennlinie ab, wie der stellvertretende Volksratsvorsitzende der „Volksrepublik Lugansk“ (LVR), Wladislaw Dejnego, RIA Novosti am Montag telefonisch mitteilte.

    Dejnego enthielt sich jeglichen Kommentars zu der Mitteilung des Vize-Chefs des Pressezentrums der ukrainischen „Sonderoperation“ im Donbass, Anatoli Stelmach, laut der die ukrainischen Militärkräfte mit dem Abzug ihrer Waffen nach der vollständigen Einstellung der Kampfhandlungen beginnen wollen.

    Dejnego zufolge wird der Waffenstillstand im Donbass eingehalten. „Es herrscht Ruhe, faktisch gibt es keine Verstöße (gegen den Waffenstillstand) mehr. Nur ab und zu sind vereinzelte Scharfschützenschüsse und Mörsersalven zu hören“, so Dejnego.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Situation in der Ostukraine (346)

    Zum Thema:

    Wieder Angriffe auf Donezk – Stadtbehörden berichten von neuen Zerstörungen
    Donezk: Volkswehr lädt OSZE zu Kontrolle über Waffenabzug ein
    Donezker Vertreter: Waffenruhe im Donbass generell eingehalten
    Volkswehr: Dutzende ukrainische Soldaten nach Beginn der Waffenruhe getötet
    Tags:
    Waffenruhe, Anatoli Stelmach, Wladislaw Dejnego, Donezk, Lugansk, Donbass