13:46 26 Januar 2020
SNA Radio
    Аusland
    Zum Kurzlink
    6493
    Abonnieren

    Die Ergebnisse des Nato-Gipfels von Anfang Juli in Warschau, der Brexit und die Situation in der Ukraine sind die Schwerpunkte auf der Agenda der Verhandlungen zwischen Polens Premierministerin Beata Szydło und Bundeskanzlerin Angela Merkel, wie am Dienstag der polnische Außenminister Witold Waszczykowski mitteilte.

    Laut Waszczykowski gibt es noch einige Themen mehr, vor allem „bilaterale Fragen“. Das Treffen werde vielfältig sein.

    „Es wird bilaterale Fragen geben, polnisch-deutsche Fragen. Und es gibt eine Reihe von Problemen, vor allem wirtschaftliche, aber auch die Sicherheit, Implementierung und Umsetzung der Entscheidungen des Nato-Gipfels“, erläuterte er.

    Unter anderem werde es Waszczykowski zufolge auch einen Austausch zum Thema Europäische Union geben, vor allem darüber, wie sich Brüssel auf den Ausstieg Großbritanniens aus der EU vorbereiten kann. Des Weiteren gebe es regionale Fragen, Fragen der EU-Außenpolitik „in Bezug auf den Konflikt, der hinter unserer Grenze zwischen Russland und der Ukraine verläuft“, sagte der Außenminister.

    „Wir können auch erwarten, dass die Bundeskanzlerin die ungelöste Frage der Flüchtlinge und Immigranten in Europa hervorheben wird. Wir sind auch bereit, diese Frage zu betrachten und unsere Position dazu zu erläutern“, sagte Waszczykowski abschließend.

    Zuvor war berichtet worden, dass Merkel im Rahmen der Vorbereitung zum informellen EU-Gipfel, der im September erstmals ohne Großbritannien in Bratislava stattfindet, Warschau besuchen wird, um dort mit Polens Regierungschefin zu sprechen und an einem Arbeitsessen mit den Chefs der Regierungen der Visegrád-Gruppe – Polen, Ungarn, Tschechien und Slowakei – teilzunehmen. Die Reise Merkels nach Warschau findet am 26. August statt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Zur Verstärkung der Nato-Ostflanke“: US-Bataillon kommt nach Polen
    Polens Ex-Präsident: Kaczyński selbst am Smolensk-Absturz schuld
    Polen verweigert JV-Gründung für Nord Stream-2 – „Rote Ampel für das Projekt“
    Wolhynien-Streit: Kiew will Polen Völkermord an Ukrainern vorwerfen
    Tags:
    NATO, Witold Waszczykowski, Angela Merkel, Beata Szydło, Europäische Union, Polen, Deutschland