06:36 14 Dezember 2018
SNA Radio
    Chemiewaffen-Angriff auf Aleppo (Archivbild)

    UN-Expertin: IS hat effektives System zum Erwerb chemischer Stoffe

    © YouTube / RIA Novosti
    Аusland
    Zum Kurzlink
    3559

    Das Terrornetzwerk IS (Daesh/Islamischer Staat) hat ein effektives System zum Erwerb chemischer Stoffe geschaffen. Das teilte Olga Lantschenko, Vertreterin des Büros der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC), am Dienstag mit.

    „Selbstgemachte Sprengladungen kommen immer öfter zum Einsatz. Bekanntlich verfügt der IS über ein effektives System zur Beschaffung chemischer Stoffe und sonstiger Komponenten für seine Bomben, die das (in Russland verbotene – Anm. d. Red.) Terrornetzwerk in beispiellosem Ausmaß herstellt“, sagte die Expertin in einer internationalen Konferenz zu Problemen der Unterbindung illegaler Waffenlieferungen im Kontext der Bekämpfung des internationalen Terrorismus.

    „Einigen Studien zufolge bezieht der Islamische Staat Komponenten für selbstgemachte Bomben von etwa 50 Unternehmen in 20 Ländern“, betonte Lantschenko.

    Das 1997 gegründete Büro führt weltweit den Kampf gegen den illegalen Drogenhandel und internationale Verbrechen an und ist außerdem für die Umsetzung des richtungweisenden Programms der Vereinten Nationen zur Terrorismusbekämpfung verantwortlich.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    System, Beschaffung, chemische Komponenten, UNODC, IS, Olga Lantschenko, Syrien