07:03 25 Oktober 2020
SNA Radio
    Аusland
    Zum Kurzlink
    242064
    Abonnieren

    Der dritte Protest der "Gelbwesten" unter dem Motto "Macron muss weg!" findet am Samstag in Paris statt. Die Demonstranten protestieren gegen die von der Regierung für 2019 geplante Erhöhung der Kraftstoffpreise.

    Die Polizei setzte Tränengas gegen die Demonstranten ein, als einige Teilnehmer versucht hatten, den Kontrollpunkt zur Protestzone unweit des Triumphbogens zu erstürmen. Nach Angaben des Fernsehsenders BFMTV gab es eine Festnahme.

    Zuvor hatte Staatspräsident Emmanuel Macron erklärt, dass die Behörden die Besorgnis der Bevölkerung verstehen, den geplanten Kurs aber nicht ändern werden. Vom 1. Januar 2019 an sollen die Preise für Dieselkraftstoff um 2,9 Eurocents und die für Benzin um 6,5 Eurocents pro Liter steigen. 2018 waren die Preise bereits entsprechend um 23 Prozent bzw. um 15 Prozent in die Höhe geschossen.

    Mehr zum Thema: Proteste in Paris eskalieren: Zusammenstöße zwischen Gelben Westen und Polizei

    Bei der am 17. November begonnenen Protestaktion waren bislang zwei Menschen ums Leben gekommen und rund 600 verletzt worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Das ist wirklich fatal“ – Worauf Manuela Schwesig bei den Grünen aufmerksam macht
    Auf welche Waffe die Nato im Konflikt gegen Russland setzen soll – US-Denkfabrik
    Lieber Leib und Leben von Deutschen bedrohen? Polizeigewerkschafter Wendt redet Klartext zu Dresden
    Legendärer DDR-Zug kehrt auf Schiene zurück